Ashley Graham wehrt sich gegen fiesen Dehnungsstreifen-Kommentar

Ihr Herz ist erfüllt, denn Ashley Graham, 34, und ihr Mann Justin Ervin erwarten wieder Nachwuchs – und diesmal im Doppelpack. Dass eine Zwillingsschwangerschaft an dem Körper der werdenden Mutter zehrt, sieht man auf den neusten Filmaufnahmen, die Ashley auf ihrem Instagram-Account teilt. Darauf posiert sie mit schwarzer Leggins, und einem Strickcardigan, der ihren Bauch freilegt für die Kamera. 

https://www.instagram.com/p/CWmP90oLSF0/

Die XXL-Babykugel ist nicht nur schwer für die 34-Jährige zu stemmen, auch die Haut leidet unter der ständigen Spannung, weshalb sich am Unterbauch leichte Dehnungsstreifen abzeichnen. Für das Model kein Problem, die hat sich bereits in der Vergangenheit dafür stark gemacht, dass Dehnungsstreifen nun einmal dazugehören, wenn sich der Körper verändert. 

Fieser Kommentar: Ashley Graham wehrt sich gegen Bodyshaming

So eine gesunde Einstellung zum eigenen Körper haben leider nicht viele, weshalb es neben zahlreichen positiven Nachrichten unter dem Bild auch negative Kommentare gibt. Vor allem über eines ärgert sich Ashley besonders. Eine Userin schreibt unter ihr Bild: "Ich hatte auch Zwillinge, aber keine Dehnungsstreifen. Ich hoffe das hat keine Auswirkungen auf deine Karriere".

Dehnungsstreifen lassen sich nicht wirklich vermeiden, weshalb die Hervorhebung einer Tatsache, die möglicherweise für denjenigen Gegenüber schmerzlich sein kann, einfach nur unsensibel ist. Zudem ist die Anspielung auf Ashleys Job anmaßend, das findet auch die 34-Jährige und repostet den Beitrag mit der leicht genervten Antwort: "Meine Güte, ich hoffe, dass ich auch noch eine Karriere mit meinen Dehnungsstreifen habe". 

Für andere User:innen sind es vor allem diese "realen" Bilder von Babybäuchen, die sie wertschätzen. Eine Followerin bestärkt Ashley mit ihrem Post und schreibt: "Ich liebe es, eine Berühmtheit mit Dehnungsstreifen zu sehen. Ich hatte selbst welche, aber alles, was ich je gesehen habe, waren glatte, makellose Bäuche. Das zu sehen hätte mir sehr geholfen." Und auch die zahlreichen Herzen unter dem Post beweisen, dass Ashley Graham mit ihrem Bild einen Nerv getroffen hat. 

Verwendete Quellen: instagram.com

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel