Gesichtsreinigungsbürste: Tiefenreinigung, Pflege und Massage

Viele Frauen stehen morgens gern früh auf, um sich in Ruhe fertig zu machen. Schminken steht bei einigen auf der Tagesordnung. Das kann zwar einiges an Zeit kosten, ist aber längst nicht so lästig wie das Abschminken am Abend. Die Gesichtsreinigung wird schnell mal zur Tortur.

Ihr tägliches Reinigungsritual ist allerdings super wichtig, denn über den Tag verteilt, sammelt sich viel Schmutz auf der Haut an. Wird dieser vor dem Zubettgehen nicht entfernt, kommt es zu verstopften Poren und einem verschlechterten Hautbild. Und das wünscht sich nun wirklich keiner!
Pflegeprodukte allein verbessern die Haut nicht, da muss schon eine regelmäßige Gesichtsreinigung auf dem Programm stehen. Eine manuelle oder eine elektrische Gesichtsreinigungsbürste kann Sie bei der täglichen Gesichtsreinigung unterstützen, denn mit dem Beauty-Tool ist diese definitiv effektiver, schonender und deutlich angenehmer. So wird schnell und einfach Ihr Traum von strahlend schöner Haut à la Ana de Armas wahr.

Was macht eine Gesichtsreinigungsbürste?

  • besitzt oft einen Akku, ist wasserdicht und kabellos, sodass sie bei der Gesichtsreinigung optimal eingesetzt werden kann
  • befreit dabei die Haut sanft und gründlich von Schmutzpartikeln, Make-up-Resten, Talg und abgestorbenen Hautschüppchen
  • sorgt für eine porentiefe, gereinigte, weiche und frische Haut
  • erzeugt durch den Peeling-Effekt verfeinerte Poren und einen rosigen Teint
  • beugt Hautunreinheiten vor
  • massiert die Haut, wodurch die Durchblutung angeregt und dadurch die Faltenbildung verringert wird
  • bereitet die Haut auf die nachfolgende Pflege vor
  • verbessert langfristig Ihr Hautbild

Für wen eignet sich eine Gesichtsreinigungsbürste?

Egal, ob Mischhaut, empfindliche, fettige, trockene oder normale Haut – eine Gesichtsreinigungsbürste kann grundsätzlich – außer ein paar Ausnahmen – fast jeder verwenden. Lediglich Personen, die unter einer Hautkrankheiten wie Neurodermitis oder Akne leiden, sollten vor der Verwendung einer elektrischen Gesichtsreinigungsbürste mit ihrem Hautarzt Rücksprache halten, um unschöne und schmerzhafte Folgen wie beispielsweise Entzündungen zu vermeiden.

Eine Anwendung mit einer manuellen Gesichtsreinigungsbürste ist dank ihrer weichen Borsten für jeden Hauttyp möglich. Bei sensibler Haut sollte lediglich darauf geachtet werden, dass Sie die Bürste nur mit leichtem Druck und sanftem Bewegungen im Gesicht anwenden.

Tipp: Facetheory.com setzt auf vegane, tierversuchs- und plastikfreie Produkte. Derzeit bekommen Sie hier 20 Prozent Rabatt mit dem Code 2030 auf Bestellungen über 30 Euro. Zugreifen lohnt sich!

Gesichtsreinigung

So klären Sie Ihr Gesicht effektiv

Elektrische Reinigungsbürste für das Gesicht: So funktioniert sie

Reinigungsbürsten für das Gesicht sollen gründlich reinigen und gleichzeitig wie ein Peeling wirken. Abgestorbene Hautschüppchen und Schmutzpartikel können sowohl mit einer manuellen als auch mit einer elektrischen Gesichtsreinigungsbürste entfernt, Poren gereinigt und die Haut auf die nachfolgende Pflege vorbereitet werden. Die Beauty-Tools können morgens und abends zum Einsatz kommen. Mit wenig Aufwand können Sie mit einer elektrischen Reinigungsbürste große Effekte erzielen.

Das ist vor der Anwendung zu beachten

Leider ersetzt eine Gesichtsreinigungsbürste nicht komplett unser Reinigungsritual, dennoch unterstützt sie es optimal. Deshalb ist es besonders wichtig, dass Sie vor der Nutzung Ihr Gesicht wie gewohnt mit Mizellenwasser, Reinigungsmilch, speziellen Augen-Make-up-Entfernern oder Abschminktüchern reinigen.

Vorbereitung und Anwendung der Reinigungsbürste

1. Befeuchten Sie den Bürstenkopf Ihrer Gesichtsreinigungsbürste mit etwas Wasser oder geben Sie zusätzlich ein gewünschtes Reinigungsprodukt in die runde Vertiefung des Bürstenkopfes. Die Menge sollte nicht die Vertiefung überschreiten. Für die Reinigung mit der Bürste eignen sich am besten Waschgels, -lotionen oder Reinigungsschaum.

2. Bevor Sie jetzt die Gesichtsreinigungsbürste einschalten, feuchten Sie auch Ihr Gesicht mit etwas Wasser an. Dann gehts los, machen Sie kleine, kreisende Bewegungen über die Stirn. Hierbei gilt: Nicht aufdrücken und nicht zu lange an einer Stelle bleiben (60 Sekunden sollte die Anwendung im gesamten Gesicht dauern)!
Sobald die Reinigungsbürste ein Signal von sich gibt, wechseln Sie die Gesichtszone. Am besten gehen Sie von oben nach unten systematisch vor und machen weiter bei der Nase und dann beim Kinn, bevor Sie zuletzt die Wangenpartien säubern. Je nach Bedarf können Sie auch Ihrem Hals und Ihr Dekolleté ein sanftes Peeling mit der Gesichtsbürste gönnen.

Tipp: Haben Sie das Gefühl, dass Ihre Bürste total verunreinigt ist? Einige Hersteller bieten Modelle mit verschiedenen, austauschbaren Bürstenköpfen an. So können Sie zwischen unterschiedlichen Härtegraden und speziellen Aufsätzen wechseln.

3. Nachdem Sie nun auch die Wangen gründlich gereinigt haben, waschen Sie Ihr Gesicht mit Wasser ab.

Nach der Anwendung einer elektrischen Gesichtsreinigungsbürste

1. Die Gesichtsreinigungsbürste, insbesondere der Bürstenkopf, sollte nach jeder Verwendung zunächst unter fließendem Wasser gut abgespült werden, damit sich keine Bakterien an der Bürste festsetzen können. Anschließend können Sie die Bürste mit etwas Flüssigseife einreiben, diese dann nochmals gründlich abspülen und trocknen lassen.

2. Um jederzeit effektive Ergebnisse zu erzielen, sollten Sie circa alle drei Monate den Bürstenkopf wechseln.

3. Die Reinigungsroutine sollten Sie immer mit einer Pflege beenden. Tragen Sie dafür je nach Tageszeit eine Tages- oder Nachtcreme auf.

Manuelle Gesichtsreinigungsbürste: So funktioniert sie

Genau wie mit einer elektrischen Reinigungsbürste für das Gesicht können Sie auch mit einer manuellen Gesichtsreinigungsbürste zu einer porentiefen, gereinigten und weichen Haut beitragen, Hautunreinheiten vorbeugen und einen rosigen Teint erzielen. Der Vorteil der manuellen Gesichtsreinigungsbürsten: Sie sind preiswert und individuell einsetzbar.

Das ist vor der Anwendung zu beachten

Bevor Sie mit der Anwendung starten, ist es wichtig, dass Sie Ihr Gesicht wie gewohnt reinigen.

Anwendung einer manuellen Gesichtsreinigungsbürste

Die manuelle Gesichtsreinigungsbürste wird im Prinzip wie die elektrische Reinigungsbürste verwendet – mit einem Unterschied: die Schnelligkeit und die Art der Bewegungen sind bei einer elektrischen Gesichtsreinigungsbürste natürlich eine andere als die bei einer Manuellen.

1. Feuchten Sie Ihr Gesicht und die Gesichtsbürste mit etwas Wasser an und geben Sie eine haselnussgroße Menge des Reinigungsproduktes auf die Borsten. 

2. Gleiten Sie dann mit der Gesichtsreinigungsbürste mit leichtem Druck kreisend über Ihr Gesicht. Anschließend können Sie mit der Gesichtsbürste auf die gleiche Weise auch noch Ihren Hals und Ihr Dekolleté mit dem Peeling reinigen.

3. Waschen Sie nun Ihr Gesicht, Ihren Hals und Ihr Dekolleté mit Wasser ab oder verwenden Sie etwas Gesichtswasser zur Erfrischung und tragen Sie anschließend eine feuchtigkeitsspendende Tages- oder Nachtpflege auf.

Nach der Anwendung einer manuellen Gesichtsbürste

Reinigen Sie aus hygienischen Gründen nach jeder Anwendung die Gesichtsreinigungsbürste unter warmen, fließendem Wasser und folgen Sie anschließend den oben angegebenen Schritten der elektrischen Reinigungsbürste für das Gesicht.

Microdermabrasion

Sparen Sie sich die Kosmetikerin – mit diesem Tool für zu Hause

Rotierende vs. oszillierende Gesichtsreinigungsbürste

Der Unterschied zwischen den beiden Reinigungsbürsten besteht darin, dass rotierende Gesichtsreinigungsbürsten sich in kreisenden Bewegungen über die Haut bewegen. Der Peeling-Effekt ist bei diesen Bürsten deutlich stärker und die Entfernung von abgestorbenen Hautschüppchen deutlich effektiver.

Oszillierende Bürsten hingegen schwingen in Schallfrequenz über das Gesicht. Letztere zeichnet eine sanftere Vibration aus, die vor allem empfindlicher Haut zugute kommt.

Worauf sollten Sie beim Kauf achten?

Die Gesichtsreinigungsbürsten unterscheiden sich je nach Modell und Ausstattung. Achten Sie beim Kauf daher unbedingt darauf, was im Lieferumfang enthalten ist. Beinhaltet dieser ein Aufsatz für normale Haut, kann der für empfindliche Haut und für fettige Haut nicht den gewünschten Effekt erzielen.

Sie lieben Shopping? Dann schnell hier bei unserem Newsletter anmelden und keinen Trend mehr verpassen!

Einige Links in diesem Artikel sind kommerzielle Affiliate-Links. Wir kennzeichnen diese mit einem Warenkorb-Symbol. Kaufen Sie darüber ein, werden wir prozentual am Umsatz beteiligt.  >> Genaueres dazu erfahren Sie hier.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel