Glücklich über das Comeback der Schlaghose

"Mit der Pandemie sind die Modeljobs zum Erliegen gekommen", erzählt Model Maye Musk (72, "Eine Frau, ein Plan") im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news. Zwar würden vereinzelt noch immer Fotoshootings stattfinden, allerdings "mit minimalen Teams", es würden Masken getragen und man halte sich so gut es gehe "voneinander fern".

Es sei die Abwechslung, die die Mutter von Elon Musk (49) und zwei weiteren erfolgreichen Kindern so sehr an ihrem Beruf schätze. "An einem Tag ein Fotoshooting für Make-up oder Kleidung, an einem anderen Tag der Laufsteg. Jeder Stil ist anders. Es wird mir nie langweilig", sagt sie. Die 72-Jährige hat schon so manchen Trend miterlebt und mitgelebt. "Es hat viele Veränderungen in der Mode gegeben und es ist schwer, im Trend zu bleiben."

Dramatische Auftritte mit Schlaghosen und falschen Wimpern

Ihr persönlich habe vor allem die Mode der Sechzigerjahre gefallen. "Ich liebte die 1960er-Jahre mit Schlaghosen und dramatischem Make-up. Jeden Tag falsche Wimpern", erinnert sich Musk gern zurück. Damals habe sie einen Teil ihrer Kleidung "selbst genäht und die Schnitte so verändert, dass sie wie die Kleider in den Modemagazinen aussahen". Dass Schlaghosen heute wieder modern sind, dürfte dem Model also durchaus in die Karten spielen.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel