Alicia Keys und die Hoffnung für ihren Sohn

Der brutale Mord des Afroamerikaners George Floyd vor laufender Kamera hat natürlich auch Alicia Keys stark berührt. Vor allem, da die Sängerin selbst zwei kleine Jungs hat, die in einer solchen Welt voll von Rassismus aufwachsen.

Auf „Instagram“ schrieb die 39-Jährigen neben Bildern ihres Sohnes Genesis: „Mein wunderbarer Baby-Junge, so neugierig und rein. Trotzdem weißt du genau, was du nicht willst. ‚Nein‘ sagst du mit Kraft, wenn du etwas in deiner kleinen, aber kraftvollen Welt eines Fünfjährigen nicht magst. Ich hoffe, dass sich das nie verändert. Ich hoffe, die innere Stärke und dein Feuer gehen nie aus und dass du nie das Gefühl hast, du musst dich anpassen oder schweigen. Ich habe das starke Gefühl, dass du das nicht tun wirst. Das ist einfach nicht in der DNA, von der du abstammst. Schau dich nur an: zukünftiger Architekt, Baumeister, Mastermind, Hüter der Weisheit (…) mein wunderbarer Baby-Junge. Du bist unaufhaltsam!“

Stars auf der ganzen Welt zeigen sich entsetzt über die Vorgänge in den USA und machen darauf Aufmerksam, dass Rassismus nicht nur in den Vereinigten Staaten ein Problem ist.

Foto: (c) David Gabber / PR Photos

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel