Bausa und Apache 207 machen auf Hulk Hogan und The Undertaker

Für ihre erste gemeinsame Single haben sich Apache 207 (23) und dessen Förderer Bausa (31) in besondere Schale geworfen. Im Musikclip zur Auskopplung “Madonna” steigen die beiden in den Ring und tragen ein Wrestling-Match aus, das WWE-Nostalgikern Freudentränen in die Augen treiben dürfte: Mit betont schlechter Perücke und Pornobart stellt Bausa den ehemaligen Wrestler Hulk Hogan (67) dar, während sein Gegenüber den unlängst endgültig in Wrestling-Rente gegangenen The Undertaker (55) verkörpert.

.responsive-container { position: relative; padding-bottom: 53.25%; padding-top: 30px; height: 0; overflow: hidden; }.responsive-container, .responsive-container iframe { max-width: 1920px; max-height: 1080px; }.responsive-container iframe { position: absolute; top: 0; left: 0; width: 100%; height: 100%; }

” data-fcms-embed-type=”youtube” data-fcms-embed-mode=”provider” data-fcms-embed-storage=”local”>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (youtube). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter youtube über den Consent-Anbieter verweigert

Aufs Maul hauen sich die beiden Stars im Video, wie könnte es anders sein, um einer Dame zu imponieren – und müssen am Ende feststellen, dass sich wahrlich der Dritte freut, wenn zwei sich streiten. Mit ihrem Song outen sich beide Künstler aber nicht nur als Wrestling-, sondern auch als Madonna-Fans. Die heute 62-Jährige hat ihnen offenbar schon 1986 auf MTV den Kopf verdreht.

“Madonna” ist die nunmehr vierte Singleauskopplung aus Bausas Album “100 Pro”, das am 26. Februar 2021 erscheinen wird. Apache 207 gelang 2019 mit seiner Single “Kein Problem” der kommerzielle Durchbruch und wurde in kürzester Zeit zu einem der erfolgreichsten Rapper Deutschlands. 2020 erschien sein Debütalbum “Treppenhaus” und eroberte damit die Charts. Kein Wunder also, dass auch der Clip zu “Madonna” die Fans begeistert.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an [email protected]

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel