Der große Flammkuchen-Test: Welcher TK-Flammkuchen schmeckt am besten?

Drei TK-Flammkuchen im Test

Hauchdünner Teig, krosser Rand und aromatischer Belag: So muss ein Flammkuchen sein. Ist dieses Geschmackserlebnis bei einem fertigen Produkt aus der Tiefkühltruhe überhaupt drin? Wir haben drei Produkte von 1,85 bis 3,99 Euro getestet – auf Menge des Belags, Knusprigkeit und natürlich Geschmack. Welcher TK-Flammkuchen am besten abschneidet und worauf Sie bei den Inhaltsstoffen achten sollten, zeigen wir im Video!

Klassischer Flammkuchen: Welche Zutaten stecken drin?

Der klassische Flammkuchen wird nach Elsässer Art zubereitet und – wie der Name verrät – eine Spezialität aus dem Elsass, einer Region im Nordosten Frankreichs, die direkt an Deutschland grenzt.

Traditionell besteht er aus einem sehr dünn ausgerollten Hefeteig, wird mit einer Creme aus Sauerrahm bestrichen und mit rohen Zwiebeln und Speck belegt. Flammkuchen ist allerdings auch das perfekte Gericht, um kreativ zu werden und den Vorratsschrank zu leeren – etwa mit diesem deftigen Rezept für Flammkuchen mit Sauerkraut!

Ob mit Lauch und Käse, Kürbis oder süß mit Apfel und Zimt-Zucker: Viele weitere leckere Flammkuchen-Rezepte finden Sie auf kochbar.de.

Noch mehr Tiefkühl-Produkte im Test

TK-Kost ist einfach praktisch – vor allem, wenn zum Kochen mal kaum Zeit ist. Wir haben deshalb noch weitere Produkte getestet:

  • Tiefkühlpizza: Überraschender Testsieger
  • Pommes für den Backofen: Das sind die knusprigsten
  • Aufbackbrötchen: Dieses Produkt liegt auf Platz 1 

Verbraucher

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel