DSDS-Star Beatrice Egli: Traurige Wahrheit

So hart arbeitet die Sängerin für den Erfolg

Seit ihrem Sieg bei DSDS hat es Beatrice Egli weit gebracht — durch viel harte Arbeit!

Die 32-Jährige liebt es auf der Bühne zu stehen und für ihre Fans zu performen.

Doch der Erfolg hat auch seine Schattenseiten …

Beatrice Egli, 32, gehört zu den erfolgreichsten DSDS-Gewinnern aller Zeiten. Die Schweizerin ist für ihre gute Laune bekannt. Doch nun legte sie eine ehrliche Beichte ab …

Das Privatleben von Beatrice Egli kommt oft zu kurz

2013 schrieb Beatrice Egli DSDS-Geschichte: Sie war die erste Schlagersängerin, die die RTL-Castingshow gewann. Und das zurecht! Denn bis heute ist sie super erfolgreich und hat sich einen Namen in der Branche neben Größen wie Helene Fischer, Vanessa Mai und Co. gemacht.

Das liegt wohl auch daran, dass die 32-Jährige immer Vollgas gibt und sehr viel Zeit und Arbeit in ihre Musik investiert: “Für mich ist die Arbeit was ganz Essentielles in meinem Leben. Es treibt mich an, ich brauche es. (…) Ich bin in einer selbständigen Familie aufgewachsen, das bedeutet einfach ‘selbst und ständig arbeiten’. Ich kenne es nicht anders, meine Eltern arbeiten 365 Tage und mindestens zwölf Stunden am Tag“, so Beatrice ihm Interview mit “Prominent”.

 

 

Bei all der Arbeit bleibt aber leider oft ihr Privatleben auf der Strecke:

Wenn ich so zurückblicke, ist es manchmal auch eine Ablenkung. Man muss sich dann nicht mit sich beschäftigen, sondern stürzt sich in die Arbeit.

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

  • Haarpflege: Diese Sprühkur löst 10 Probleme in 5 Sekunden

  • Beatrice Egli: Frisch verliebt?

  • Beatrice Egli: Fieses Figur-Mobbing

 

“Mir ist der Boden unter den Füßen weggebrochen”

Wie sehr Beatrice von ihrer Arbeit eingenommen ist, wurde ihr jetzt in der Coronakrise schmerzlich bewusst. Denn als diese plötzlich wegbrach, fiel sie in ein tiefes Loch:

Mir hat dieser Energieschub auf der Bühne schon gefehlt. Mir ist zu Hause gefühlt teilweise der Boden unter den Füßen weggebrochen,

gibt sie zu.

Zum Glück wurden die Auflagen mittlerweile gelockert und die Blondine darf endlich wieder auf der Bühne stehen: “Das, was ich die ganze Zeit vermisst habe, habe ich alles wieder gespürt. Diese Geborgenheit, diese Liebe, das Dasein. Ich bin einfach euphorisiert.

 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel