GZSZ-Podcast: Kuss-Szene zwischen Tobias und Melanie: Hier musste ein Double ran!

Jan Kittmann stand mit seiner Ehefrau vor der Kamera

Im “Gute Zeiten, schlechte Zeiten”-Podcast ist ein ganz besonderes GZSZ-Ehepaar zu Gast. Jan Kittmann spielt Tobias und Diana Staehly seine Frau Melanie, die acht Jahre verschollen und im Koma lag. In der täglichen Serie lernen sich die beiden gerade wieder ganz neu kennen, denn Melanie hat ihr Gedächtnis verloren. Als sie sich wieder zu erinnern beginnt, kommt es zu einem Kuss. Diese Szene war für Jan eine ganz besondere, denn aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen durften sich die beiden Schauspieler nicht zu nahe kommen. Stattdessen sprang für Diana ein Double ein, nämlich Jans Ehefrau. Die Kuss-Szene zeigen wir im Video oben und mehr zum Dreh erfahren Sie hier.

Hier klicken, um die GZSZ-Podcast-Folge in voller Länge anzuhören.

Jan Kittmanns Frau war „ein bisschen aufgeregt“

Melanie verliebt sich wieder ganz neu in ihren Mann Tobias und küsst ihn schließlich im gemeinsamen Haus. Doch in Wahrheit küsst Schauspieler Jan Kittmann nicht Diana Staehly, sondern seine Frau. “Meine Frau ist keine Schauspielerin und war daher auch ein bisschen aufgeregt, das war ganz süß. Aber es war gar kein Problem. Sie hat es richtig professionell gemacht.” Für den Serien-Star war es dennoch ein “komisches” Gefühl, seine Frau vor den Kameras zu küssen, obwohl es eigentlich etwas “ganz Alltägliches” ist.

Diana Staehly verrät, dass sie bei der Kuss-Szene gar nicht dabei war. Nachdem alle Szene mit ihr und Jan abgedreht waren hieß es plötzlich: “Du hast Feierabend. Du kannst gehen!” verrät die ehemalige “Stromberg”-Schauspielerin. “Ich war total neugierig, habe mich aber nicht getraut zu sagen, dass ich gerne Zuschauer wäre”, erinnert sie sich.

So wie Jan Kittmann erging es übrigens auch Thaddäus Meilinger. So durfte er bereits zweimal vor laufenden Kameras seiner Ehefrau Fritzi ganz nah sein. Mehr zeigen wir unten im Video und noch mehr Backstage-Infos gibt es im Podcast.

Video: Double-Dreh mit Thaddäus Meilingers Frau


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel