Kelvin Jones: „Einmal hatte ich nur drei Zuschauer"

Der Musiker Kelvin Jones freut sich schon auf die Zeit nach der Corona-Pandemie.

Der britische Sänger mit simbabwischen Wurzeln sagte dazu im „HEADLINER“-Podcast: „Ich freue mich, wieder Konzerte zu spielen und Leute zu umarmen.“ Live-Konzerte liebt der Künstler, der seit zwei Jahren in Berlin wohnt, übrigens sehr. Er erzählte weiter: „Es geht mir ums Musikmachen. Es geht nicht um Fame oder darum, im Rampenlicht zu stehen. Drei Leute sind schon gut und toll für mich. Solange ich keine Tomaten in mein Gesicht kriege, ist das ein Erfolg, dann war das ein erfolgreicher Tag. Wenn ich schon alleine in einer Person etwas auslöse, dann reicht mir das schon. Ich habe übrigens schon mal vor nur drei Zuschauern gespielt – und zwei davon waren betrunken. Da habe ich dann ‚Call You Home‘ geschrieben.“

Mit dem Lied „Call You Home“ hatte Kelvin Jones im Jahr 2015 übrigens seinen großen Durchbruch.

Foto: (c) Paul Hüttemann

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel