Kris Jenner soll Ex-Bodyguard sexuell belästig haben

Ehemaliger Sicherheitsmann erhebt Vorwürfe

Ein anzüglicher Kommentar hier, ungewollter Körperkontakt da, das soll im Hause Jenner-Kardashian an der Tagesordnung gewesen sein. Ein Ex- Sicherheitsmann beschuldigt vor allem Mama Kris Jenner (64) der sexuellen Belästigung. Die bestreiten die Vorwürfe.

Anzügliche Kommentare von Kris Jenner?

Der ehemalige Sicherheitsmann Marc McWilliams hat Anklage gegen Kris Jenner und auch ihre Tochter Kourtney Kardashian (41) erhoben. Er behauptet, es sei im Mai 2017 mehrfach zu ungewollten Annäherungen durch Kris gekommen. Immer wieder soll es Kommentare über sein Aussehen und seine sexuellen Vorlieben gegeben haben.

Ungewollte Massagen und Fummeleien

McWilliams behauptet außerdem, Kris Jenner habe ungefragt seinen Nacken, Rücken oder Arme massiert oder ihm die Hand auf Oberschenkel oder Hüfte gelegt. Außerdem hätte sie ihn mit ihren Hüften gestreift und “Körperteile” entblößt. Außerdem machte sie angeblich “unzüchtige, suggestive, sexuelle, sexistische, rassistische, homophobe und ansonsten diskriminierende Kommentare zu ihm und seinen Mitarbeitern”.

Kris Jenner bestreitet Vorwürfe

Auch gegen Tochter Kourtney Kardashian wurde Anklage erhoben, obwohl diese sich nicht an den sexuellen Belästigungen beteiligt haben soll. Die Frauen wiesen die Vorwürfe von sich. Sie hätten kaum Kontakt zu dem Sicherheitsmann gehabt, hieß es vom Anwalt der Familie, da er draußen und nicht im Haus gearbeitet hat. Außerdem sei er gefeuert worden, da er mehrfach schlafend im Auto erwischt wurde. Die Familie will ihn nun wegen Verleumdung verklagen.

„Keeping Up With The Kardashians“ auf TVNOW

Kris Jenner und Kourtney Kardashian wurden bekannt durch die Reality-TV-Show “Keeping Up With The Kardashians”. Vor kurzem gab die Familie bekannt, dass die Serie im kommenden Jahr zu Ende gehen wird. Auf TVNOW gibt es mehrere Staffeln zum Online-Abruf.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel