Lady Gaga feiert Drehschluss von ‘House of Gucci’

Sängerin und Schauspielerin Lady Gaga (35, “A Star ist Born”) hat auf Instagram den Drehschluss von “House of Gucci” bekanntgegeben. In ihrem Post veröffentlichte sie einen Schnappschuss, auf dem sie Regisseur Ridley Scott (83, “Blade Runner”) Corona konform beide Fäuste entgegenstreckt, um den Abschluss der Dreharbeiten zu besiegeln. Hinter dem Cast, zu dem auch Gagas Film-Gatte Adam Driver (37, “Star Wars: Die letzten Jedi”) zählt, liegt ein straffes Programm. Der Dreh startete erst im Februar, in den USA soll der Film bereits am 24. November 2021 in die Kinos kommen. Ein Erscheinungstermin für Deutschland ist noch nicht bekannt.

” data-fcms-embed-type=”glomex” data-fcms-embed-mode=”provider” data-fcms-embed-storage=”local”>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (Glomex). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Das Drama von Ridley Scott dokumentiert die 1973 geschlossene Ehe von Patrizia Reggiani (72) und Maurizio Gucci (1948-1995), dem Erben des berühmten italienischen Modeimperiums, sowie die Scheidung und das anschließende Familiendrama. Reggiani wurde wegen des Auftrags zum Mord an ihrem Ex-Mann zunächst zu 29 Jahren Gefängnis verurteilt. Später wurde die Haftstrafe auf 26 Jahre verkürzt und Reggiani kam wegen guter Führung 2016 nach 18 Jahren wieder frei. Seither trägt die Zweifach-Mutter den Beinamen “Schwarze Witwe”.

.instagram-container { position: relative; padding-bottom: 100% !important; padding-top: 40px; height: 0; overflow: hidden; border: 1px solid var(–grey20); border-radius: 4px;}.instagram-container, .instagram-container iframe { max-width: 550px !important; }.instagram-container iframe { position: absolute; top: 0; left: 0; width: 100%; height: 100%; border: 0 !important; margin-top: 0 !important; } @media screen and (max-width: 1023px) { .artikeldetail .detail .artdetail .artdetail_text .instagram-container { padding-bottom: 150% !important;} }@media screen and (max-width: 767px) { .artikeldetail .detail .artdetail .artdetail_text .instagram-container { grid-column-start: 1;grid-column-end: -1;margin-left: 0;margin-right: 0;} .instagram-container, .instagram-container iframe { max-width: calc(100vw – 20px) !important; } }

” data-fcms-embed-type=”instagram” data-fcms-embed-mode=”provider” data-fcms-embed-storage=”local”>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (Instagram). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an [email protected]

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel