Lizzo und das weiße Problem mit dem Wort „fett“

Lizzo ist fett. Die Sängerin hat absolut kein Problem damit, sich selbst so zu bezeichnen und sie findet es auch völlig in Ordnung, wenn andere Menschen fett nennen. Eher das Drumherumgerede nervt sie.

Im „Me“-Interview sagte die Musikerin: „Es ist doch verrückt, dass es überhaupt als kontrovers oder polarisierend gilt, das Wort fett zu verwenden. Wenn ich mich selbst als fett bezeichne, sagen die Leute: ‚Nein, du bist nicht fett, du bist wunderschön!‘ Als ob das eine das andere ausschließt!“ Zudem ist Lizzo der Meinung, dass vor allem weiße Menschen ein Problem mit dieser Bezeichnung haben. Weiter meinte sie: „In meiner Kultur ist es ein Kompliment, wenn du einen fetten Arsch hast. Ich habe immer gelacht, wenn Weiße in Fernsehshows fragen: ‚Sieht mein Hintern in dieser Hose fett aus, Donna?‘ Als wäre es das Schlimmste auf der ganzen Welt! Wo ich herkomme, sagen die Jungs: ‚Yeah, sie hat einen fetten Arsch!‘ Es ist also auch ein kulturelles Ding.“

Lizzo kämpft deswegen humorvoll gegen vorgefertigte Schönheitsideale.

Foto: (c) PR Photos

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel