"Marvel's Avengers" vor dem Aus: Im Herbst endet die Heldenreise

  • Heldentaten mit Ablaufdatum: Der Service für das Action-Adventure „Marvel´s Avengers“ wird im Herbst enden.
  • Vorher gibt es aber noch ein letztes Update.
  • Fast drei Jahre nach Release wird der Verkauf gestoppt und die Unterstützung eingestellt.

Mehr News über Gaming

Im Blog der Spieleschmiede Crystal Dynamics wurde das Ende der „Marvel’s Avengers“-Ära verkündet. „Nach zweieinhalb Jahren und zwölf der mächtigsten Helden der Welt werden wir nach dem Update 2.8 am 31. März keine neuen Inhalte oder Features für ‚Marvel’s Avengers‘ mehr hinzufügen“, heißt es in dem Beitrag. Der komplette offizielle Support für das Spiel werde am 30. September eingestellt, lässt man die Community des Action-Spiels weiter wissen.

Die war ohnehin von Anfang an gespalten. Schon zum Release im September 2020 beklagten Kritiker die Service-Schlagseite und repetitiven Spielelemente. Entsprechend schnell ließ das Interesse der Gamer nach: Schon wenige Tage nach der Veröffentlichung des Superhelden-Epos sank die Spielerzahl bei Steam von 30.000 auf wenige Tausende. Am Ende waren es nur noch einige Hunderte, die aktiv in die virtuellen Helden-Outfits schlüpfen wollten. Auch bei den Konsolen war die Geschichte von „Marvel’s Avengers“ keine allzu erfolgreiche.

Was bedeutet das für Fans von „Marvel’s Avengers“?

Das letzte Update Ende März soll vor allem die Balance feinjustieren. Ein Abschiedsgeschenk. Ebenso wie der Umstand, dass alle Inhalte aus dem Marketplace, der Challence Card und kosmetische Inhalte frei erhältlich sein werden. Echtgeld kann man ab diesem Zeitpunkt nicht mehr ausgeben.

Credits, die Spieler noch übrig haben, werden in Ingame-Ressourcen umgewandelt. Das Ende des Services für „Marvel’s Avengers“ im September geht einher mit dem Einstellen des Verkaufs sowohl der digitalen als auch der Retail-Version. Eine Reaktion auf das mangelnde Spielerinteresse.

Für die Fangemeinde, die das Spiel bereits besitzt, bedeutet das allerdings nicht, dass „Marvel’s Avengers“ überhaupt nicht mehr spielbar ist. Der Singleplayer-Modus steht weiterhin zur Verfügung – ebenso der Multiplayer-Modus. Crystal Dynamics warnt allerdings in einer schwammigen Formulierung vor möglichen „unvorhersehbaren Umständen“, die das Game irgendwann letztlich doch unspielbar machen könnten.

Lesen Sie auch:

  • Lootboxen, Daten- und Kinderschutz: EU nimmt sich des Themas Gaming an
  • Abschiedsgeschenke von Stadia: ein letztes Spiel und Bluetooth für den Controller

Das sind die Spiele-Highlights im Januar 2023

 © 1&1 Mail & Media/teleschau

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel