Monstertruck als Leichenwagen: Trauerfeier für Rapper DMX (†50) hält Fans in Atem

Trauergemeinde zieht durch New York

Am 9. April ging die Nachricht um die Welt: Rapper DMX, der mit bürgerlichem Namen Earl Simmons heißt, ist tot. Das gab die Familie der Hip-Hop-Legende in einem Statement bekannt. Nachdem DMX wegen einer Überdosis Drogen in ein Krankenhaus eingeliefert wurde, konnten ihn die Ärzte nicht mehr retten. Am Samstag, den 24. April fand die Trauerfeier statt – und die war alles andere als gewöhnlich. Denn dort wurde aus einem Monster-Trucker kurzerhand ein Leichenwagen. Die skurrilen Bilder zeigen wir Ihnen im Video.

Kinder von DMX rappten bei Trauerfeier auf der Bühne

Zu Ehren des Rappers fand in Brooklyn eine emotionale Gedenkfeier statt. Das Besondere dabei: Der rote Sarg fährt auf einem Monster-Truck durch die Straßen. Auf dem schwarzen Truck prangt in großer roter Schrift: “Long Live DMX”, was in deutscher Übersetzung so viel heißt wie: “Lang lebe DMX”.

Die Truck-Tour endet im “Barclyas Center”, denn hier findet die Gedenkfeier im kleineren Familienkreis statt. Und die ist beim Rapper gar nicht mal so klein, denn der 50-Jährige hat 15 Kinder. Der älteste Sohn Xavier Simmons (28) sagt auf der Bühne: “Unser Vater ist ein König. Unser Vater ist eine Ikone”. Auch die Ex-Frau von DMX erinnert mit liebevollen Worten an ihren Ex-Mann: “Alles, was er tat, tat er für euch alle. Er wollte euch immer gefallen. Er wollte euch immer seine beste Show bieten.”

Das Leben von DMX: Erfolg, Drogen & Gefängnis

DMX sprach in der Vergangenheit offen über Drogenprobleme und begab sich in mehrere Entziehungskuren, zuletzt im Herbst 2019. Zudem war er mehrmals festgenommen worden, unter anderem wegen Betrugs, Körperverletzung und illegalen Waffenbesitzes. Der Rapper bekannte sich 2008 wegen Tierquälerei, Drogenbesitzes und Diebstahl schuldig und verbrachte einige Zeit im Gefängnis.





Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel