Nicki Minajs Vater Robert bei Autounfall getötet: „Es hat ihr das Herz gebrochen“ sagt Mutter Carol

Vater wurde überfahren

Der Vater von Rapperin Nicki Minaj (38) ist bei einem Autounfall vor wenigen Tagen ums Leben gekommen. Robert Maraj (64) wurde in Long Island, New York, angefahren. Der Verursacher des Unfalls beging danach Fahrerflucht. Nun spricht seine Ex-Frau, Nicki Minajs Mutter Carol darüber, wie ihre Kinder aktuell mit der Trauer umgehen.

So geht es Nicki und ihren Geschwistern aktuell

Carol erzählt im Interview mit der “Sun”, dass Robert Maraj beim Überqueren der Straße angefahren wurde. “Er hatte Blutungen im Kopf, Kopfverletzungen, Beckenverletzungen, gebrochene Rippen. Jemand war so schnell in ihn hineingefahren –er hatte keine Chance.”

Für Nicki und ihre Geschwister Ming und Jelani war die Nachricht von Roberts Tod ein Schock: “Die Kinder trauern alle individuell und unterschiedlich und wie zu erwarten ist, ist es sehr schwer für sie, weil es so ein Schock ist”, verrät Carol.

Wie sie der Zeitung weiter erzählt, sei sie die letzte Person gewesen, die Robert noch lebend gesehen habe. “Er war nicht krank, deshalb ist es sehr schwer, sich damit abzufinden. Ich habe am Tag seines Todes mit Nicki gesprochen, es hat ihr und allen das Herz gebrochen.”

Nicki ist Opfer von häuslicher Gewalt

Nicki Minajs Mutter hat 2020 ein Buch veröffentlicht, indem sie über die Gewalt, die sie und ihre Kinder durch Robert, der früher drogen- und alkoholabhängig gewesen sei, erleben mussten. Die Familie habe ihm mittlerweile verziehen, verrät Carol. Sie sagt, sie freue sich, dass sie es geschafft habe, vor Roberts Tod Frieden mit ihm zu schließen. “Er hatte sich entschuldigt, mit Pastoren gesprochen und Briefe über den Schmerz geschrieben, den er angerichtet hatte.”

Ein Verdächtiger wurde festgenommen

Die Polizei hat mittlerweile einen Verdächtigen festgenommen: Dem 71-Jährigen wird Fahrerflucht nach einem tödlichen Unfall und Vertuschung von Beweisen vorgeworfen.

Autounfall

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel