Online-Fitnessstudios bei Stiftung Warentest: Zwei schneiden gut ab

Online-Fitnessstudios und -Kanäle im Test

Gerade zu Beginn der Corona-Krise boomten Online-Fitnessstudios, mit denen sich überall und jederzeit trainieren lässt. Aber können sie mit Vor-Ort-Studios mithalten? Stiftung Warentest hat fünf Fitnessstudios unter die Lupe genommen, die ausschließlich Online-Angebote haben. Nur zwei von ihnen bieten eine gute Ergänzung oder Alternative zum klassischen Fitnessstudio.

Zusätzlich haben sich die Tester drei deutschsprachige Fitness-Youtube-Kanäle angeschaut.Wie getestet wurde, was die Stiftung Warentest zu den Ergebnissen sagt und worauf Nutzer bei den Online-Kursen achten müssen, zeigen wir im Video.

So wurde getestet

Beim Test wurde der Fokus auf die Kursqualität gelegt, dazu flossen die jeweilige Trainings- und Ernährungsbegleitung der Online-Fitnessstudios und der Aufbau der Website und Apps in die Bewertung mit ein. Zusätzlich wurden die Vertragsbedingungen geprüft und getestet, ob es Defizite im Kleingedruckten gibt. 

Da die kommerziellen Anbieter in insgesamt vier Kategorien getestet wurden, die kostenlosen Youtube-Kanäle aber nur anhand ihrer Kursqualität bewertet wurden, lassen sich die Ergebnisse nicht direkt miteinander vergleichen. Ein guter Youtube-Kanal ist also nicht zwangsläufig besser als ein befriedigender kostenpflichtiger Anbieter. Welche Youtube-Kanäle die Stiftung Warentest empfiehlt, sehen Sie im Video. 

Drei Übungen für ein schnelles Full-Body-Workout zu Hause haben wir hier zusammengestellt.

So bewertete Stiftung Warentest die Fitness-Angebote

Favorit von Stiftung Warentest ist Gymondo* mit dem Qualitätsurteil gut (2,0). Drei Monate Mitgliedschaft kosten hier 39 Euro, dafür gibt es auf Trainingsziele abgestimmte Programme, sinnvolle Kurse und einen Fitnesstest, um die eigene Leistung zu überprüfen (sieben Tage kostenloses Probetraining sind bei Gymondo* möglich). Minuspunkt: Vorerkrankungen werden nicht abgefragt.

Dahinter folgt das Angebot von Fitnessraum, das ebenfalls mit gut (2,3) bewertet wurde. Hier sind die Videos qualitativ hochwertig, die Kurse trainingswissenschaftlich gut aufgebaut. Doch auch hier wird der Gesundheitszustand des Kunden kaum erfasst, zudem wurden von den Testern verdeckt gestellte Nutzerfragen teils nicht beantwortet. Drei Monate Mitgliedschaft kosten bei Fitnessraum 45 Euro.

Im Test schnitt My Fitness Video mit ausreichend (3,8) am schlechtesten ab. Hier gibt es zwar gute Yoga-Kurse und die Videos sind gut gemacht, aber auch hier wird der Gesundheitszustand des Nutzers nicht erfasst, das Programm lässt sich kaum individualisieren und Nutzer werden kaum motiviert. Fragen der Test-Kunden wurden ebenfalls nicht beantwortet. Für drei Monate Mitgliedschaft müssen 39 Euro gezahlt werden.

Das gesamte Testergebnis können Sie auf der Website der Stiftung Warentest nachlesen.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.

Stiftung Warentest

Verbraucher

Testberichte

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel