Rihanna bereut modischen Auftritt

Die alljährlich stattfindende „Met Gala“ ist modisch sicherlich Geschmackssache, schließlich überbieten sich die anwesenden Damen und Herren mit immer pompöseren Kleidern und Roben. Meterlange Schleppen, Diamanten und abgefahrene Muster gehören dort zum guten Ton. Allerdings gibt es natürlich auch bei dem, vom Modemagazin „Vogue“ organisierten Event modische Fehlgriffe. Eine, die sich so einen Fehlgriff 2015 – zumindest ihrer Meinung nach – geleistet hat, ist Rihanna. Die Sängerin kam vor fünf Jahren in einem gelb-goldenen Kleid mit XXL-Schleppe, Pelz und Beinschlitz.

Gegenüber „Access Hollywood“ sagte sie dazu jetzt rückblickend: „Ich erinnere mich noch genau, dass ich Angst davor hatte, aus dem Auto auszusteigen, nachdem ich am roten Teppich vorbeigefahren war und all die anderen schönen Kleider gesehen hatte. Ich dachte nur: ‚Oh mein Gott, ich sehe aus wie ein Clown. Die Leute werden mich auslachen. Das ist viel zu viel.‘“ Aber im Gegenteil: RiRi wurde von vielen Fashion-Magazinen zur Frau des Abends gekürt. Trotzdem dürfte der chinesische Star-Designer Guo Pei, der das Kleid extra für sie anfertigen ließ, von dieser Enthüllung enttäuscht sein.

Übrigens: Die Fans von Rihanna müssen sich weiter in Geduld üben.

Foto: (c) PR Photos

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel