Rollen als "dickes Mädchen" empfohlen: Kate Winslet wurde für Gewicht kritisiert

  • Kate Winslet gehört zu den gefragtesten Schauspielerinnen Hollywoods.
  • Zu Beginn ihrer Karriere musste sie sich regelmäßig Fragen zu ihrem Gewicht gefallen lassen.
  • Ihr seien Rollen als „dickes Mädchen“ empfohlen worden.

Mehr News über Filme & Serien

Dass Kate Winslet einmal zu den erfolgreichsten Schauspielerinnen weltweit zählen würde, hätte zu Beginn ihrer Karriere offenbar nicht jeder Filmproduzent gedacht. Als Studentin seien ihr Rollen als „dickes Mädchen“ empfohlen worden, erinnert sich der „Titanic“-Star in einem Interview mit der „Sunday Times“.

Ihr Agent habe regelmäßig Anrufe mit der Frage „Wie viel wiegt sie?“ bekommen. Für eine „junge, verletzliche Person“ könne das „extrem negativ sein“. Aber in der Filmindustrie „ändert sich das wirklich“, stellt Winslet erleichtert fest. Das sei „herzerwärmend“.

"Titanic"-Regisseur Cameron hatte Zweifel an Winslet und DiCaprio

Kate Winslets Tochter tritt in ihre Fußstapfen

Kate Winslet freut sich nicht nur als Schauspielerin, sondern auch als Mutter über die Entwicklung der Branche. Denn ihre Tochter Mia Threapleton strebt ebenfalls eine Schauspielkarriere an. Für eine Folge der Anthologieserie „I Am“ stand das Mutter-Tochter-Duo vor Kurzem gemeinsam vor der Kamera.

Winslet und Threapleton spielen in dem Special, das in Großbritannien noch diesen Winter über Channel 4 ausgestrahlt wird, eine fiktionale Familie. Winslet verkörpert dabei die titelgebende Mutter Ruth, die sich um ihre Tochter Sorgen macht, welche sich von den sozialen Medien unter Druck gesetzt fühlt und sich immer mehr zurückzieht.

Für Tochter Mia, deren Vater Regisseur Jim Threapleton ist, ist es nicht die erste Rolle. Sie war bereits in dem irischen Thriller „Shadows“ und der Serie „Dangerous Liaisons“ zu sehen. © 1&1 Mail & Media/spot on news

Das sind die Serien-Highlights 2023

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel