Sixpack in vier Wochen: Das sind die Übungen zum Nachmachen

In nur vier Wochen einen Sixpack bekommen? Das geht!

Sie haben noch etwa vier Wochen Zeit bis es endlich in den lang ersehnten Urlaub geht, sind aber noch nicht ganz fit? Oder sie wollen diesen Sommer eine richtig gute Figur im Freibad machen? Kein Problem! Wir haben die Übungen, mit denen Bodybuilder und Personal Trainer Steven Wilson aus Düsseldorf nicht nur die Promis fit macht, sondern auch RTL-Reporterin Madeline. Ob sie wirklich nach vier Wochen ein Sixpack hat, sehen Sie im Video!

Was Personal Trainer Steve Wilson empfiehlt

Er trainiert sie alle: Egal ob Schlagersängerin Helene Fischer, Moderatorinnen Sophia Thomalla und Verona Pooth oder aber Fußballstar Leroy Sané, Steven Wilson aus Düsseldorf coacht was das zeugt hält und verhilft den Promis zu ihrem Traumkörper. RTL-Reporterin Madeline hat nun das Experiment gewagt, mit dem Bodybuilder und Personal Trainer zu trainieren – und das Ergebnis ist wirklich überraschend.

Vier Wochen lang hat sie mit Steven Wilson trainiert und vermehrt auf eine gesunde Ernährung geachtet. Denn nur so lassen sich auch wirklich Top-Ergebnisse erzielen. Am Morgen hat Madeline eine Scheibe Proteinbrot mit Rührei gegessen, mittags einen Salat und abends Fleisch oder Fisch mit Gemüse. Das Essen muss nicht unbedingt abgewogen werden, hauptsache es ist gesund und voller Nährstoffe.

Ebenfalls wichtig: viel trinken. “In der vierten Woche wären drei bis vier Liter Wasser am Tag am besten,” meint Fitnesstrainer Wilson. Wer sich zudem eine Tasse Brennessel-Tee am Tag gönnt, der entgiftet und entwässert damit seinen Körper und kommt schneller an sein Ziel vom Sixpack. Wer total diszipliniert und ehrgeizig ist, der darf gerne vier Wochen lang auf Salz verzichten. Denn Salze binden Wasser im Körper und führen zu Wassereinlagerungen.

Lese-Tipp: Sixpack à la Zara Larsson: Die besten Übungen für einen flachen Bauch

So sehen die Übungen für das Sixpack-Training aus:

Was die Übungen angeht, so reicht jeden Tag ein halbstündiges Training mit dem eigenen Körpergewicht. Nach vier Wochen kommt man dem Ziel des Traumkörpers somit immer näher. Gute Nachricht also für alle Fitnessstudio-Muffel: Alle Übungen sind auch für zu Hause geeignet.

Am effektivsten für ein Sixpack sind Sit-ups, Planks aber auch Cardio-Übungen, damit ordentlich Kalorien verbrannt werden.

RTL.de empfiehlt

1. Sit-ups

Verschiedene Sit-up-Variationen sind bei einer Sixpack-Challenge natürlich ein Muss. So wie zum Beispiel die “Site 2 site”-Übung, die Steven Wilson auf dem Bild durchführt.

  • Setzen Sie sich auf Ihre Matte und halten Sie Ihren Oberkörper dabei angewinkelt, indem Sie sich auf den Armen abstützen. Die Beine sind zu Ihrem Körper angezogen und werden in der Luft gehalten. In einer ebenfalls angewinkelten Position werden sie anschließend abwechselnd nach links und rechts bewegt und vom Körper gestreckt. Das Ganze mehrere Male wiederholen. Wenn Sie “normale” Sit-ups lieber mögen, können Sie auch damit starten.

2. Ganzkörpertraining

Bei verschiedenen Übungen, wie zum Beispiel beim “High Plank Arm & Leg Raise”, wird der gesamte Körper trainiert. Auch effektiv: Liegestütz-Variationen und “normale” Planks.

  • Im Vierfüßlerstand strecken Sie jeweils ein Bein mit dem entgegengesetzten Arm in die Luft. Wenn sich also das rechte Bein in der Luft befindet, wird der linke Arm vom Körper weg nach vorne gestreckt – und umgekehrt.

3. Bauch-Beine-Po

Auch eine Abwandlungen der Übung “Leg Raises”, bei der besonders der Po trainiert wird, führt Steven Wilson in seinem Training vor.

  • Im Vierfüßlerstand strecken Sie jeweils ein angewinkeltes Bein, vom Körper weg in die Luft. Das wiederholen Sie einige Male, damit danach das andere Bein trainiert werden kann. Die Arme bleiben auf der Matte und der Kopf ist gerade in Verlängerung der Wirbelsäule.

So effektiv war das Training für RTL-Reporterin Madeline

RTL-Reporterin Madeline ist 1,61 Meter groß, 28 Jahre alt und wiegt 65 Kilo. Sie hat abwechselnd den gesamten Körper, die Region rund um Bauch-Beine-Po sowie nur den Bauch trainiert. An zwei Tagen in der Woche ist sie fünf Kilometer Fahrrad gefahren, um auch ihre Cardio-Einheiten ins Training einzubauen. Alle Übungen und einen speziell angepassten Workout-Plan gibt es in Stevens Fitness-App “Lenus”. Wie viel sie letztendlich abnehmen konnte und ob sich sogar ihr Körperfettanteil verringert hat, das sehen Sie im Video. (vdü)

Lese-Tipp: Po-Training: Die 5 häufigsten Fehler – und wie es doch klappt mit den schnellen Erfolgen!



Produktvergleiche

Gutscheine

Services


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel