"Team Wallraff"-Reporter als Spendensammler fürs Deutsche Rote Kreuz: So hartnäckig wird um Geldspenden geworben

Spendensammler kommen meist von externen Dienstleistern

Das Deutsche Rote Kreuz sammelt nicht nur über Spendenmailings Geld, sondern holt sich die Spenden auch direkt an der Haustür ab. Dazu ziehen junge Menschen im Rot-Kreuz-Outfit durch die Wohngebiete, klingeln an Haustüren und bitten um einen kleinen Geldbetrag. Doch diese Spendensammler kommen meist gar nicht vom Roten Kreuz, sondern von externen Dienstleistern.

RTL-Reporter heuert undercover als Spendensammler an

Das Deutsche Rote Kreuz verlässt sich dabei unter anderem auf die Kober GmbH, die nach eigenen Angaben führend bei der Mitgliederwerbung gemeinnütziger Organisationen ist. Bei dieser heuert RTL-Reporter Manuel undercover als Spendensammler an. Im Internet heißt es bei Kober: “Ehrlichkeit siegt” – das sollte also auch für das Gespräch an der Tür gelten.

Doch unser Reporter erlebt anderes: In der Schulung wird es mit der Ehrlichkeit nicht so genau genommen – dass die Spendensammler eigentlich gar nicht vom DRK, sondern von der Firma Kober sind, sollen sie an der Tür zum Beispiel gar nicht erwähnen. Die Firma Kober bestreitet dies in ihrer Stellungnahme: “In unseren offiziellen Schulungsunterlagen finden sich nirgendwo die Aufforderungen, unsere MitarbeiterInnen sollten ihre Tätigkeit für die Kober GmbH verheimlichen (…).”

Dabei arbeitet Kober natürlich nicht kostenlos für das DRK: Wie hoch der Anteil ist, den die Firma von den Spenden bekommt, zeigen wir im Video. Dort lernt unser Reporter außerdem, welche Wörter beim Spendensammeln an der Haustüre absolut tabu sind.

So bewertet der Experte die Herangehensweise des Spendensammlers

An seinem ersten Tag als Spendensammler erfährt RTL-Reporter Manuel, dass sein Teamleiter beim Gespräch an der Haustür ganz schön aufdringlich vorgeht. In den Schulungsunterlagen hat er gelesen, dass sie nach dem dritten “Nein” an der Tür auf jeden Fall aufgeben sollen. Bei ihm zählt unser Reporter aber deutlich mehr Absagen. Sein verdeckt gefilmtes Material zeigt Günter Wallraff auch Burkhard Wilke vom Deutschen Zentralinstitut für Soziale Fragen: “Das war nicht nur aufdringlich, widerspricht jedem Grundsatz einer ethischen Spendenwerbung – ich denke, es war auch sehr unklug”, bewertet dieser die Herangehensweise des Teamleiters.

Die Frau an der Haustür, die mit einer Engelsgeduld immer wieder “Nein” gesagt hat, werde ihr Erlebnis sicherlich in ihrem Bekanntenkreis weitererzählen. “Insofern ist es nicht nur unfair und unethisch gegenüber der angesprochenen Frau, sondern auch sehr schädlich für die Reputation der Organisation, weil sich so etwas rumspricht”, so Wilke. “Team Wallraff” hat die Kober GmbH auch zu dieser Herangehensweise befragt, aber keine Antwort bekommen.

„Team Wallraff – Reporter undercover“ bei TVNOW

Die ganze Sendung von “Team Wallraff – Reporter undercover” gibt es im RTL-Live-Stream und nachträglich in voller Länge bei TVNOW.de und in der TVNOW-App zum Abruf.

Günter Wallraff

Rotes Kreuz

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel