Tee zum Abnehmen: Diese Teesorten lassen das Fett schneller schmelzen

Oft geht es in Ernährungsratgebern darum, was man essen oder besser nicht essen sollte, wenn man Gewicht verlieren will. Sie sollten aber auch darauf achten, was Sie trinken. Bei einer Diät müssen Gift- und Schadstoffe abtransportiert werden, die durch die erhöhte Fettverbrennung entstehen.

Am besten funktioniert dies mit Wasser oder ungesüßtem Tee zum Abnehmen. Einige Teesorten kurbeln zusätzlich den Stoffwechsel an oder lindern die Lust auf Süßes. Wir verraten Ihnen, welche Teesorten Ihre Diät am besten unterstützen. 

Diese Vorteile hat Tee

  • Kalorienfreies Getränk (ungesüßt)
  • Abwechslungsreich dank großer Sortenvielfalt
  • Polyphenole in schwarzem und grünem Tee schützen Herz und Gefäße
  • Einige Teekräuter regen den Stoffwechsel und die Fettverbrennung an
  • Wärmende Wirkung gerade in der kalten Jahreszeit

Welcher Tee hilft beim Abnehmen?

1. Grüner Tee

Grüner Tee wie beispielsweise der japanische Sencha ist zum Abnehmen besonders gut geeignet, denn die sekundären Pflanzenstoffe, auch Polyphenole genannt, kurbeln den Stoffwechsel im Körper an und aktivieren die Fettverbrennung. Zusätzlich bremsen die Bitterstoffe Heißhunger aus. Aber damit nicht genug: Grüner Tee schützt die Zellen laut Studien vor freien Radikalen und leistet einen wichtigen Beitrag für ein gesundes Herz. Ein weiterer Pluspunkt: Dank des enthaltenen Koffeingehalts sind Sie wacher und konzentrierter. Mehr als 4 Tassen pro Tag sollten Sie aber nicht trinken.

Zubereitung: Sie sollten grünen Tee nicht mit kochendem Wasser aufgießen, damit die wertvollen Inhaltsstoffe nicht zerstört werden. Die Wassertemperatur sollte stattdessen zwischen 60 und 90 Grad liegen. Für die richtige Temperatur können Sie zum Beispiel einen Wasserkocher mit Temperaturwahl benutzen. Grüner Tee sollte nicht länger als drei Minuten ziehen, denn wenn er zu lange zieht, wird er bitter. 

2. Mate-Tee

Der aus Südamerika stammende Mate-Tee enthält wertvolle Mineralstoffe, Gerbstoffe und Koffein. Das Gebräu bringt den Stoffwechsel in Schwung und regt die Fettverbrennung an. Besonders kalt getrunkener Mate-Tee soll laut einer deutschen Studie den Energieverbrauch anheizen. Außerdem ist Mate-Tee ein natürlicher Appetitzügler. Wenn Sie eine Stunde vor Ihrer Mahlzeit eine Tasse zu sich nehmen, werden Sie wahrscheinlich weniger Hunger verspüren und dementsprechend weniger essen.

Zubereitung: Auf einen Liter Wasser kommen etwa drei Teelöffel Mateblätter. Die Wassertemperatur sollte 80 Grad nicht übersteigen. Eine Ziehzeit müssen Sie nicht beachten, da Mate-Tee im Unterschied zu grünem Tee nicht bitter wird. Sie können ihn bis zu dreimal neu aufgießen. Der Geschmack wird mit jedem neuen Aufguss milder. Auch kalter Mate-Tee schmeckt sehr gut und ist im Sommer mit Eis und Zitronen- oder Orangensaft ein erfrischender Wachmacher. 

3. Ingwer-Tee

Ingwer-Tee ist nicht nur ein guter Helfer für unser Immunsystem, sondern kann auch eine Diät in zweifacher Hinsicht sinnvoll unterstützen, da die gelbe Wurzel den Stoffwechsel anregt und das Hungergefühl hemmt. Von dem leicht scharfen Gebräu können Sie über den Tag verteilt so viel trinken wie Sie möchten, da keinerlei Wachmacher in der Knolle enthalten sind.

Zubereitung: Schneide Sie am besten einige Scheiben von einer frischen (Bio-)Ingwerknolle ab und übergießen Sie diese mit kochendem Wasser. Je nachdem wie scharf oder mild der Tee werden soll, lassen Sie ihn zwischen fünf und zehn Minuten ziehen. Ein Spritzer frischer Zitronensaft passt besonders gut dazu. Diesen sollten Sie aber erst hinzugeben, wenn der Tee auf ca. 40 Grad abgekühlt ist, da ansonsten das wertvolle Vitamin C zerstört wird. 

4. Rooibos Tee

Statt auf Kuchen oder Schokolade können Sie auf den wohlschmeckenden Rooibos Tee aus Südafrika zurückgreifen, denn dieser stillt die Lust auf Süßes und hilft somit dabei, auf einen zuckerfreien Lebensstil umzusteigen. Außerdem reduzieren die enthaltenen Pflanzenstoffe Stresshormone und ohne diese kann der Körper Fett besser verbrennen. Rooibos Tee enthält kein Koffein, kann also auch abends problemlos getrunken werden.

Zubereitung: Übergießen Sie den Rooibos Tee mit kochendem Wasser und lassen Sie ihn sieben bis acht Minuten ziehen, damit sich das Aroma voll entfalten kann. 

5. Pfefferminztee

Auch Pfefferminztee kann eine Diät unterstützen, denn die aromatischen Inhaltsstoffe in der Pflanze dämpfen den Heißhunger. Nebenbei wird auch noch der Fettstoffwechsel angekurbelt. Auch soll der Tee bei Magenproblemen Abhilfe schaffen. Neben der bekannten Marokkanischen Minze gibt es viele weitere Sorten wie zum Beispiel Bananen-Minze, Ross-Minze oder Korsische Minze, die es sich lohnt auszuprobieren.

Zubereitung: Am besten schmeckt der Tee mit frischen Blättern. Sie können die Blätter einzeln oder mit Stängel in eine Teekanne geben. Mit kochendem Wasser aufgießen und zehn Minuten ziehen lassen. Sie können auch frischen Ingwer oder Zitrone hinzufügen. 

Weitere Tipps zum Abnehmen mit Tee

  • Trinken Sie mindestens 1,5 Liter Wasser oder ungesüßten Tee am Tag
  • Probieren Sie unterschiedliche Teesorten aus, um herauszufinden was Ihnen guttut
  • Viele Teeliebhaber setzen auf losen Tee statt auf Teebeutel, da dieser länger ziehen kann und sich das Aroma und die wertvollen Inhaltsstoffe besser entfalten können
  • Trinken Sie nicht mehr als vier Tassen von koffeinhaltigem Tee am Tag
  • Viel gesunder Tee kann Ihre Diät unterstützen, aber eine gesunde Ernährung, Sport und Bewegung ist immer noch die Voraussetzung, um erfolgreich abzunehmen. 

Einige Links in diesem Artikel sind kommerzielle Affiliate-Links. Wir kennzeichnen diese mit einem Warenkorb-Symbol. Kaufen Sie darüber ein, werden wir prozentual am Umsatz beteiligt.  >> Genaueres dazu erfahren Sie hier.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel