Annett Louisan: „Ich brauchte die Herausforderung"

Es heißt „Kitsch“ und ist seit knapp einer Woche (21.08.) draußen: das neue Album von Annett Louisan. Darauf covert die deutsche Sängerin in ihrem ganz eigenen Stil Hits wie „Bitter Sweet Symphony“, „Reality“ und „Somewhere Over The Rainbow“.

Im „ZDF-Morgenmagazin“ stellte sie am Montag (24.08.) ihr neues Werk vor und erzählte über dessen Entstehung: „Natürlich habe ich mich ein bisschen mit dem Wort ‚Kitsch‘ befasst und versucht, eine richtige Playlist rauszusuchen. Es wurden viele englische Lieder, [das war] für mich eine Herausforderung, aber die habe ich irgendwie auch gebraucht. Ich bin so sehr mit diesen Songs aufgewachsen und sie stecken in meiner musikalischen DNA und ich wollte einfach sehr viel Gefühl.“

Die 14 Lieder auf Annett Louisans Album „Kitsch“ entstanden übrigens in 14 Tagen.

Foto: (c) Sony Music

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel