Bono über ein Treffen mit Ian Curtis: „Es war ein besonderer Moment“

Bono erinnert sich noch genau an den Moment, in welchem er Ian Curtis das erste Mal getroffen hat.

Im Podcast „Transmissions: The Definitive Story“ hat der „U2“-Frontmann unter anderem mit „Joy Divisions“ Schlagzeuger Stephen Morris über das erste Treffen gesprochen. Morris erinnerte sich daran, wie „U2“ im Studio aufgetaucht sind, in dem er gearbeitet hatte. Er sagte: „Ein Haufen sehr junger irischer Jungs ist aufgetaucht, die sich als Band ‚U2‘ angekündigt hatten. Ich erinnere mich, dass sie im Studio waren, als ich zum millionenfachen Mal die Tom-Pause bei ‚Love Will Tear Us Apart‘ machte. Der junge Bursche mit dem seltsamen Namen ‚Bono‘ hörte zu, was ich tat, und er schien ziemlich begeistert davon zu sein.“ Bono führte die Geschichte weiter und erzählte, dass die Mitglieder von „Joy Division“ sehr nett waren. Er sagte: „Dann trat dieser Mann mit dem Gewicht des gesamten Universums in seiner Stimme, dieser Schlagersänger aus einem schwarzen Loch – der dunkle Lord – vor und ich sagte: ‚Oh mein Gott, ich werde Ian Curtis treffen.‘ Ich streckte meine Hand aus und er sagte: ‚Alles gut?‘ Und ich konnte das Geräusch nicht fassen, das er machte. Es war nur dieser süße, süße Klang. Er war diese schöne Seele, aber er sang von diesem anderen Ort. Nur ein kurzes Gespräch, aber es war ein ganz besonderer Moment.“

Bono ist übrigens „Kraftwerk“-Fan.

Foto: (c) David Gabber / PR Photos

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel