Die Toten Hosen sagen "Alles ohne Strom"-Tournee ab

Am Mittwoch gaben Die Toten Hosen bekannt, dass die Verschiebung der bevorstehenden “Alles ohne Strom”-Tour an “organisatorischen Problemen” gescheitert ist. Gekaufte Karten werden rückerstattet.

Die Tournee “Alles ohne Strom” der Toten Hosen fällt wegen Covid-19komplett aus, sie wird also auch nicht nachgeholt.

Gekaufte Karten fürdie geplant gewesenen Auftritte am 4. Juli in Wienund am 29. August in Graz werden rückerstattet. Eine Verlegung sei an”organisatorischen Problemen” gescheitert, teilte die Band am Mittwochmit.

Corona-Epidemie veranlasste Band zur Tournee-Absage

“Wir könnten die Tour 2021 nicht so spielen, wie wir sie uns immervorgestellt haben. Weder logistisch noch von der Besetzung her hättenwir die Konzertreise so umsetzen können, wie das unseren eigenenAnsprüchen genügt”, begründete die Gruppe die Absage. Die Enttäuschungsei groß: “Der Traum von uns, mit einer großen Big Band durch die Landezu ziehen, wird fürs Erste nicht realisiert werden können.”

DieToten Hosen weiter: “Lasst uns hoffen, dass wir alle diese seltsamePandemie und all ihre Begleiterscheinungen möglichst bald durchgestandenhaben. Wir wünschen Euch alles Gute. Bleibt gesund und optimistisch,You’ll Never Walk Alone.”

Gekaufte Eintrittskarten werden ab 30. Juni erstattet

Die Erstattung der Eintrittspreise für die österreichischen Termine beginnt am 30. Juni ausschließlich über die Stellen, wo die Tickets gekauft wurden. Wer sie online erworben hat, muss selbst nichts unternehmen, die entsprechenden Vorverkaufsstellen setzen sich mit den Kunden in Verbindung, hieß es.

(APA/Red)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel