Freddie Mercury: Queen-Sänger wäre heute 75 geworden

Er war einer der größten Rockstars aller Zeiten. Doch 1991 starb Queen-Sänger Freddie Mercury an seiner AIDS-Erkrankung. Zu seinem 75. Geburtstag gedenken seine alten Kollegen ihm.

“Als ob ich in Freddies Augen blicke”

Auf seinem eigenen Instagram-Account meldete sich auch Queen-Gitarrist Brian May zu Wort und wünschte dem Sänger alles Gute. Der 74-Jährige teilte einen Clip mit Werken des Künstlers Nenu Arts, der oftmals Freddie Mercury als Motiv für seine Bilder verwendet. Das Bild am Ende des Videos sei Mays liebstes Porträt von Mercury, welches der Künstler erschaffen hat. “Ich fühle mich, als ob ich in Freddies Augen blicke”, erklärt der Musiker.

Queen-Schlagzeuger Roger Taylor veröffentlichte auf Instagram ein altes Bild mit Mercury. “Alles Gute zum Geburtstag, liebster alter Freund”, schreibt Taylor im beigefügten Kommentar. Der 1991 verstorbene Sänger sei “für immer in Gedanken bei uns”.

  • Schon gehört?: Neue ABBA-Songs: Braucht man das noch?
  • Beatrice Egli: ”Das ist ein intimes Thema”
  • Chris de Burgh: ”Daran werden Familien zerbrechen”

Freddie Mercury soll schon Mitte der 80er mit dem HIV-Virus infiziert worden sein. 1991 erlag er den Folgen seiner AIDS-Erkrankung. Queen zählen mit Hits wie “We Will Rock You”, “We Are the Champions”, “Bohemian Rhapsody” oder “Who Wants to Live Forever” und mehr als 200 Millionen verkauften Alben bis heute als eine der erfolgreichsten Bands aller Zeiten.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel