"Gefährlich": Perry bricht "The Voice" noch vor Battle ab!

Im Team von Mark Forster (38) kam es bei The Voice of Germany anders als gedacht! In der Castingshow versucht der Coach derzeit,die vielversprechendsten Musiktalente für sein Team herauszusieben. Um sich diesem Ziel zu nähern, ließ der „Chöre“-Interpret die Kandidaten Perry, Peter sowie Charlene und Florian im Entscheidungscoaching gegeneinander antreten. Zwar traf Mark eine Entscheidung – doch am Ende kam es ganz anders: Perry musste noch vor dem Battle das Handtuch werfen!

Eigentlich hatte Mark im Entscheidungscoaching eine klare Wahl getroffen. Nachdem das Duo Charlene und Florian gesetzt war, schickte er Peter nach Hause und wählte Perry als Gegner für die beiden. Doch dann die schockierende Nachricht: Kurz vor dem Battle bekam der 31-Jährige eine niederschmetternde Diagnose. Die Muskeln in seinem Hals machen ihm zu schaffen. „Ich war beim Arzt und die haben mir gesagt, dass meine Muskeln total verkrampft sind und das echt gefährlich werden könnte, wenn ich jetzt weitermache“, berichtete der Hamburger betrübt. Für ihn steht fest: „Es fällt mir schwer, aber ich muss meinem Bauchgefühl nachgehen und aussteigen.“

Diese Entwicklung bedauert Mark zwar – zum Battle soll es dennoch kommen. „Die Lösung liegt auf der Hand: Peter muss zurückkommen!“, verkündete der Juror und lud den zuvor ausgeschiedenen Krefelder direkt zum Duell mit Charlene und Florian ein. „Ich habe meine zweite Chance bekommen und jetzt räume ich das Feld von hinten auf“, freute sich Peter, scheiterte letztendlich aber an der Umsetzung. Er musste sich gegen Charlene und Florian geschlagen geben.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel