Helge Schneider: Er schaut genau hin, wo er auftritt

Helge Schneider vereint bis heute Eigensinn mit Gaga und Musik. Selbst Im Alter von 65 Jahren kann er damit nicht aufhören.

Im Interview mit „musikexpress“ verriet der Entertainer, wie es ihm aktuell geht. Dazu sagte er: „Grundsätzlich sehr gut. Ich habe alles runtergefahren, da kommt man zumindest mal wieder auf dem Teppich an. Da ich meine Shows unter den jetzigen Abstandsbedingungen nicht machen kann, musste ich mir neue Möglichkeiten suchen, um Kontakt zu den Leuten zu halten. Wir sind jetzt in kleiner Besetzung mit ein oder zwei Wohnmobilen unterwegs, schmieren vorher ein paar Brote und spielen meist unter freiem Himmel.“ Es sei aber keine Straßenmusik. Er sagte weiter: „Das sind schon offizielle Konzerte. Aber ich gucke genau hin. In einem Eisstadion, in das sonst 50.000 Leute reinpassen und in das jetzt 900 reindürfen, die wegen Abstand vielleicht noch in Strandkörben sitzen … das funktioniert für mich überhaupt nicht. Ich will in diesen Tagen lieber auf dem Hinterhof eines Blues-Clubs für 150 Leute spielen.“

Autokino-Auftritt möchte Helge Schneider aber nicht. Er sagte noch: „Ich werde nicht vor Autos auftreten. Mit meiner Show bin ich darauf angewiesen, die Leute auch zum Lachen zu bringen, Reaktionen hervorzurufen. Musik, die macht man ein großes Stück weit auch untereinander. Aber damit ein Witz funktioniert, brauchst du das Publikum an dir dran. Ich kann es schlecht beschreiben, aber erst mit ihm entsteht eine Atmosphäre, die mich dazu bringt, etwas spontan zu erfinden.“

Foto: (c) Michael Zargarinejad / Universal Music

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel