1.000 Euro Finderlohn für Melanie Müllers Ehering

Melanie Müller schoss ihren Ehering symobolisch an Silvester hoch in die Luft. Doch das Schmuckstück soll nicht verschollen bleiben – es gibt jetzt einen ordentlichen Finderlohn.

1.000 Euro Finderlohn

Nun setzen aber zwei Leute alles dran, dass das Schmuckstück wieder auftaucht: Jochen Nöske und Doreen Hauke. Der 69-Jährige ist der Wirt, seine Frau die Chefin der Fichtelberghütte, wo Müller sich symbolisch von ihrem Eheleben verabschiedet hatte. 1.000 Euro Finderlohn hat das Paar für den Ring ausgesetzt. „Bei uns haben sich danach viele Fans von Melli gemeldet, auch Schatzsucher mit Metalldetektoren. Alle wollen den Ring finden!“, erklärt der Gastronom laut „Bild“.

Mike Blümer and Melanie Müller: Das Ehepaar geht nach 14 Jahren Beziehung getrennte Wege. (Quelle: Matthias Nareyek/Getty Images)

Doch Müller will ihr Kleinod nicht zurück stattdessen soll er einem guten Zweck dienen. „Wir versteigern ihn, der Erlös geht ans Tierheim“, gibt Nöske preis. Die Reality-TV-Bekanntheit und Blümer hatten den Ring aus Weißgold 2014 in Las Vegas gekauft. Seit diesem Jahr sind die beiden verheiratet, aus ihrer Ehe stammen zwei Kinder.

  • Sie feiert ihre Freiheit: Britney Spears wieder hüllenlos
  • Sängerin blickt zurück: Sarah Engels: 5 Euro pro Stunde verdient
  • Drittes Kind mit 58 Jahren: Hollywoodstar wird wieder Vater

Eine weitere Chance für ihre Beziehung schließt Müller aus. „Ich will nicht zurück“, betonte sie gegenüber „Bild“ vor einigen Tagen. „Meinen Kindern würde es auch gar nicht guttun, wenn man sich nur noch streitet, kein Respekt mehr da ist.“ Es sei traurig, dies nach 14 Jahren Beziehung zu sagen, doch sie merke, dass ihr Nachwuchs deutlich ruhiger geworden sei nach dem ganzen Stress.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel