1. Todestag von Siegfried Fischbacher: Asche von ihm und Roy soll an besonderem Ort verstreut werden

Letzter Wunsch geht in Erfüllung

1. Todestag von Siegfried Fischbacher: Asche von ihm und Roy soll an besonderem Ort verstreut werden

Siegfrieds letzter Wunsch

Siegfried und Roy galten zu Lebzeiten als unzertrennlich, nun soll auch die Asche des legendären Zauberduos gemeinsam an einem Ort verstreut werden. Damit soll der letzte Wunsch von Siegfried Fischbacher (81), der am 13. Januar 2021 seinem Krebsleiden erlag, in Erfüllung gehen. Sein Partner Roy Horn (75) war bereits im Mai 2020 an den Folgen einer Corona-Erkrankung gestorben.

In den Bergen kamen Siegfried und Roy zur Ruhe

„Er wollte, dass seine und Roys Asche über dem Mount Charleston verstreut wird“, enthüllte Siegfrieds Schwester Dolore Fischbacher (79), die als Nonne lebt, in „Bild“. Das Gebirge, das nur rund 50 Kilometer entfernt von Las Vegas liegt, sei ihr Refugium gewesen. Hier seien die beiden Star-Magier aus Deutschland nach ihren anstrengenden Shows zur Ruhe gekommen.

Der Inhalt der Urnen von Siegfried und Roy, die bislang in der Kapelle ihres Luxusanwesens „Little Bavaria“ in Las Vegas ihren Platz hatten, soll also nun über den Bergen verstreut werden.
Siegfrieds Schwester Dolore, die manchmal mit ihrem Bruder im Himmel spreche, begleitet die Trauerfeier via Skype. (abl)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel