16 Leute am Set: "Unter uns"-Patrick fühlte sich unwohl

Eigentlich ist Patrick Müller (32) ein echter Profi: Seit 2006 steht der Schauspieler für die beliebte Vorabendserie Unter uns vor der Kamera. Damit macht er schon sage und schreibe 14 Jahre lang als “Kotzmeister” Tobias Lassner die Schillerallee unsicher. Doch aller Anfang ist bekanntlich schwer – und auch für Patrick war es nicht immer leicht, am Set auf Knopfdruck abzuliefern. Denn was wohl die wenigsten wissen: Hinter der Kamera tummeln sich zahlreiche Leute, die einem während der Arbeit ununterbrochen auf die Finger gucken.

Klar, um eine Serie zu produzieren, braucht man ein ganzes Team – aber das während des Drehs doch so viele Leute backstage dabei sind, dürfte den ein oder anderen doch überraschen. “Kameramänner, zwei Kameraassistenten, zwei Tonmänner, dann haben wir einen Tonmeister, drei vom Licht, Regieassistenz, Regisseur, Continuity, Maske, Kostüm, Aufnahmeleiter – 16 Leute stehen Minimum hinter uns, hinter der Kamera”, zählen Patrick und seine Serienpartnerin Sharon Berlinghoff (24) im Podcast “‘Unter uns‘ – Der offizielle Podcast” auf.

Für Sharon, die zuvor als Musicaldarstellerin tätig war, ist es kein Problem, vor einem so großen Publikum zu spielen. So locker konnte das Patrick zu Beginn seiner Daily-Karriere allerdings nicht sehen – für ihn war das zunächst absolutes Neuland. “Ich muss schon sagen, mir fiel das schwer am Anfang, mich da emotional drauf einzulassen”, erinnert sich der 32-Jährige zurück. Aber Übung macht ja bekanntlich den (Kotz-)Meister.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel