2Pac-Fan mit Waffe bedroht: Rapper Lil Xan muss vor Gericht

Bekommt Lil Xan (24) jetzt die Konsequenzen zu spüren? Im Juni des vergangenen Jahres sorgte der Rapper für Negativschlagzeilen, nachdem er eine Auseinandersetzung mit einem Fan des 1996 ermordeten Rappers 2Pac (✝25) hatte. Denn dieser hatte bei Lil Xan nachgefragt, warum er die Musik des gebürtigen New Yorkers langweilig finde und “Schwachsinn” über ihn erzähle. Daraufhin hatte Lil Xan eine Waffe gezückt und dem 2Pac-Anhänger an den Kopf gehalten – eine folgenschwere Entscheidung: Der Musiker muss sich nun in diesem Fall vor Gericht verantworten.

Laut Gerichtsdokumenten, die TMZ vorliegen, soll das Opfer – Anthony Sanchez – Lil Xan angeklagt haben. Der 22-Jährige hätte nicht nur eine Waffe auf den Fragenden gerichtet, sondern auch seinen Finger auf den Abzug gelegt. Anthony habe in diesem Moment um sein Leben gefürchtet und leide auch heute noch an der schweren emotionalen Belastung. Die Klage soll allerdings auf Körperverletzung lauten. Nähere Details zu einem möglichen Prozess sind jedoch nicht bekannt.

Lil Xan hatte sich damals via Instagram zu dem Vorfall zu Wort gemeldet und erklärt: “Da ist doch nichts dabei, wenn man sich verteidigen will.” Zu der Klage hat sich der Ex von Miley Cyrus (27)’ Schwester Noah (20) dem Medium zufolge allerdings noch nicht geäußert.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel