Babygesicht verpixeln: Gigi Hadid wendet sich an Paparazzi

Die Privatsphäre ihres Babys ist Gigi Hadid (26) heilig! Zusammen mit One Direction-Star Zayn Malik (28) hieß das Model im September 2020 Töchterchen Khai willkommen. Seither teilt die Neu-Mama zwar hin und wieder Schnappschüsse mit ihrem Nachwuchs, dabei ist die Kleine jedoch nie von vorn zu sehen. Um auch weiterhin die Privatsphäre ihrer Tochter zu schützen, wendet sich Gigi nun in einem offenen Brief mit einer dringenden Bitte an die Paparazzi: Khais Gesicht soll auf Bildern unkenntlich gemacht werden.

“Unser Baby wird größer und wir stellen fest, dass wir sie nicht vor allem beschützen können, so wie wir das wollten und noch konnten, als sie kleiner war”, beginnt die 26-Jährige via Instagram. Inzwischen wolle Khai die Welt entdecken und entfernt selbstständig den Sichtschutz ihres Kinderwagens. “Sie versteht nicht, weshalb sie in der Stadt verdeckt wird oder wovor ich sie schützen will”, berichtet Gigi. Zudem wolle sie die Kleine ja auch nicht einschränken. Deshalb bittet sie nun ihre Fans, Fanseiten und Paparazzi, das Gesicht des Kindes auf Fotos unkenntlich zu machen. “Unser Wunsch ist es, dass sie selbst wählen kann, wann sie sich der Welt mitteilt und eine möglichst normale Kindheit erleben kann”, betont die Blondine.

Gigi sei bewusst, dass das einen zusätzlichen Aufwand für die Fotografen bedeutet, doch sie hofft auf Verständnis. “Als neue Mama will ich nur das Beste für mein Baby, so wie alle Eltern”, beteuert die Laufstegschönheit. Immerhin sei es für Kinder auch stressig und beängstigend, ständig von Paparazzi umringt zu sein.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel