"Bauer sucht Frau"-Antonia wurde im Netz als Hure beschimpft

Es ist ein zweischneidiges Schwert: Ihr Weg zu Bauer sucht Frau hat Bauer Patrick und seine Herzensdame Antonia einerseits zusammengeführt. Auf der anderen Seite wurden die beiden so allerdings auch ins Licht der Öffentlichkeit gerückt, das hin und wieder einen langen Schatten wirft: Denn in den Kommentarspalten und privaten Nachrichten auf den sozialen Medien bricht so manches über das junge Glück herein – neben vielen Komplimenten und Glückwünschen ist das leider auch jede Menge Hass!

In einem Interview mit dem Südkurier sprach das TV-Paar über ihren Social-Media-Kummer: Antonia sei dort als “Hure”, “Schlampe” oder “Barbie-Püppchen” beschimpft worden, berichtete die Hannoveranerin. “Man kann sich vorstellen, dass das etwas mit einem macht”, sagte sie. Wenn ihr dann vorgehalten würde, dass sie nun eben bekannt sei und das aushalten müsse, hadere sie schon etwas mit ihrer neuen Rolle: “Das macht mich richtig fertig.”

Ihr Freund Patrick hilft Antonia in solchen Momenten besonders. Denn seine besonnene Art stärkt ihr dann den Rücken: “Es bringt ja nichts, diesen Menschen Kontra zu geben”, schilderte er seine pragmatische Sicht auf die Dinge. Als der 25-Jährige und seine Antonia kürzlich als hässlich beschimpft wurden, habe er keck geantwortet: “Danke, dann passen Antonia und ich ja gut zusammen, wenn wir beide hässlich sind.”


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel