"Bauer sucht Frau"-Liebespleite: Björn ist nicht enttäuscht!

Björn Diefenbach hat bei Bauer sucht Frau nicht die Partnerin fürs Leben gefunden – wie geht es ihm damit? In der aktuellsten Folge der Kuppelshow machte der Agraringenieur seinen Hofdamen Dani und Kathrin klar, dass er keine romantischen Gefühle für sie hegt. Aber anstatt sie nach Hause zu schicken und das TV-Experiment abzubrechen, schlug er den Frauen vor, die restliche Zeit als Freunde zu verbringen. Die Mädels nahmen die Nachricht sehr gut auf. Auch Björn scheint nicht allzu enttäuscht über die Liebespleite zu sein…

„Nein, ich bin nicht traurig, dass das nicht geklappt hat“, betont der 32-Jährige jetzt im Promiflash-Interview. Björn sei bereits von vorneherein davon ausgegangen, dass „Bauer sucht Frau“ nicht für ihn funktionieren würde. Warum? „Ich bin schwer zu knacken“, erzählt der leidenschaftliche Musiker. „Also habe ich gesagt: ‚Wenn das passiert, dann ist es umso schöner.‘ Mir war nicht klar, dass es passiert und demnach bin ich auch nicht enttäuscht.“

Abschließend lautet sein Fazit: „Ich habe damit auch ein bisschen gerechnet, beziehungsweise wusste, dass es auch zu 50 Prozent so sein kann, dass es nicht funkt mit der Frau oder den Frauen, die ich einladen werde.“ Seid ihr überrascht, dass Björn die Sache so locker sieht? Stimmt in unserer Umfrage ab!

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel