"Bauer sucht Frau"-Sophie reiste schon nach zwei Tagen ab

Sophies Hofwoche war schneller zu Ende als gedacht! Die Niedersächsin hatte sich bei Bauer sucht Frau beworben, um den Schafhalter Dirk näher kennenzulernen. Nachdem dessen Hofwoche mit seiner zuerst auserwählten Saskia gescheitert war, lud er Sophie ein. Doch auch sie konnte er nicht von sich überzeugen: Er hatte erneut über seine Kennenlerngeschichten mit anderen Frauen ausgepackt. Außerdem vertreten die beiden in vielen Dingen unterschiedliche Ansichten. Sophie suchte also das Gespräch und reiste ab. Wie sie jetzt verrät, geschah das sogar recht schnell!

Wie Sophie im Promiflash-Interview ausplauderte, war ihre Hofwoche – anders als es im TV rüberkam – schon nach zwei Tagen zu Ende. Sie habe relativ schnell gemerkt, dass sie zu Dirk keine Sympathie aufbauen könne: „Der erste Eindruck ist da schon entscheidend.“ Zudem sei sie sehr verwundert, dass der Landwirt in der Sendung gesagt habe, dass man nach drei oder vier Tagen wenigstens mal Händchen halten solle. „Weil ich gar nicht so lange da war“, erklärte die 19-Jährige

Dass Dirk Zweifel hatte, weil ihm die körperliche Nähe fehlte, habe er Sophie gegenüber nicht erwähnt. Denn diese erzählte, dass sie ihm schon von vornherein klar gemacht habe, dass sie das nicht möchte. „Da hatte er eigentlich ganz gut reagiert und gesagt, dass das kein Problem wäre. Deswegen hat mich das dann auch ein bisschen gewundert, dass er dann genau dieses Gesprächsthema dann noch mal angesprochen hat“, fasste sie zusammen.

Alle Infos und Folgen von „Bauer sucht Frau“ findet ihr bei RTLplus.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel