Bill Kaulitz über Familienplanung: Hat er seine Meinung über eigene Kinder geändert?

Private Details im Zwillingstalk mit Tom enthüllt

Bill Kaulitz über Familienplanung: Hat er seine Meinung über eigene Kinder geändert?

Bill Kaulitz will nur unter DIESEN Umständen Kinder haben

Von Kindern wollte Bill Kaulitz (32) nie etwas wissen. Doch das scheint sich für den „Tokio Hotel“-Frontmann nun geändert zu haben. Der Bruder von Tom Kaulitz (32) verrät im gemeinsamen Podcast „Kaulitz Hills – Senf aus Hollywood“ nämlich jetzt, dass er Nachwuchs nicht mehr kategorisch ausschließen würde. Doch die Rahmenbedingungen für einen Mini-Kaulitz müssen stimmen.

„Ganz lange Zeit dachte ich immer: Nein"

Im Talk mit seinem Bruder stimmt der Sänger ungewohnte Töne an. Denn normalerweise dreht sich im Leben des 32-Jährigen alles um seine Karriere. Familienplanung? Fehlanzeige! Zumal der Musiker ein Dauer-Single ist, der sich schwer tut, einen Partner an seiner Seite zu finden. Doch das könnte sich zukünftig ja ändern.

„Ganz lange Zeit dachte ich immer: Nein“, so der Schwager von Heidi Klum. Doch er begann an seinen Zukunftsplänen zu zweifeln, als in seinem Umfeld immer mehr, vor den Traualtar traten oder Babys bekamen. „Wenn ich jetzt alleine wäre, würde ich nicht unbedingt ein Kind adoptieren oder ein eigenes haben – einfach nur, um ein Kind zu haben. Sondern das müsste sich ergeben in einer glücklichen Partnerschaft“, erklärt Bill.

Neues Mitglied im Klumlitz-Clan

Vielleicht war es ja sogar die Quality Time mit Heidi Klum und ihrer Bande, die den Sänger zum Nachdenken anregte. Das Model hat insgesamt vier Kinder, die sich auch mit ihrem Stiefpapa und ihrem neuen Onkel wunderbar verstehen.

Doch der 32-Jährige setzt sich mit der möglichen Familienplanung nicht unter Druck. Seine Projekte und sein Beruf haben nach wie vor oberste Priorität, aber wer weiß, wie es in ein paar Jahren aussieht. „Du hast ja auch noch total viel Zeit. Du kannst ja locker zehn, zwanzig Jahre Karriere machen und dann Papa werden“, stellt Bruder Tom Kaulitz im Gespräch fest. Wo er recht hat! (lkr)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel