Boris Becker: Freundin Lilian besucht ihn regelmäßig im Gefängnis

Exklusives Interview mit Anwalt

Boris Becker: Freundin Lilian besucht ihn regelmäßig im Gefängnis

Boris Becker räumt mit Schlagzeilen auf

Ende April ist das Leben von Boris Becker komplett aus den Fugen geraten. Nach einem Insolvenz-Verfahren wurde die Tennis-Legende zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt. Seitdem sitzt der 54-Jährige im Wandsworth Gefängnis in London. Jetzt hat uns sein deutscher Medienanwalt Christian-Oliver Moser exklusiv verraten, wie es Boris wirklich geht – und auf wen sich der ehemalige Profi-Sportler in dieser schweren Zeit verlassen kann.

Familie ist eine große Stütze für Boris Becker

Wie kommt Boris Becker mit dem Entzug seiner Freiheit und ohne gewohnten Luxus zurecht? Das fragen sich aktuell vermutlich viele. Seit der Tennis-Star seine Haftstrafe angetreten hat, reißen die Meldungen in den Medien nicht ab. Immer wieder äußern sich angebliche Insider öffentlich und berichten über das mutmaßliche Verhalten der Tennis-Legende im Gefängnis. „Nahezu nichts, was in den letzten Wochen an großen Schlagzeilen zu lesen war, trifft zu“, sagt Anwalt Christian-Oliver Moser, der sich im Interview mit RTL auf Boris’ ausdrücklichen Wunsch äußert.

Der 54-Jährige sei schon immer ein Kämpfer gewesen – wie auch jetzt in dieser Situation. Es sei natürlich nicht schön, aber Boris nehme es hin, so der Anwalt weiter. „Nach allem, was ich weiß, geht es ihm den Umständen entsprechend gut. Sicherlich nicht blendend.“ Eine große Stütze für den Inhaftierten ist seine Familie, mit der er regelmäßig Kontakt hat. Boris dürfe jeden Tag mit seiner Freundin Lilian de Carvalho Monteiro (33) telefonieren und alle ein bis zwei Wochen auch Besuch von ihr empfangen.

Das ganze Interview mit Boris’ Medienanwalt Christian-Oliver Moser gibt es am 21. Mai um 17.45 Uhr bei „RTL Exclusiv“ auf RTL zu sehen. (tma)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel