Butler über Harry-William-Streit: "Würde Diana zerstören"

Ob Prinzessin Diana (✝36) zwischen ihren Söhnen schlichten könnte? Schon vor dem Skandal-Interview mit Oprah Winfrey (67) galt das Verhältnis von Prinz William (38) und Prinz Harry (36) als angespannt. Die vom jüngeren Royal und seiner Frau Meghan (39) erhobenen Vorwürfe gegen das britische Königshaus dürften der Beziehung der Brüder zusätzlich geschadet haben. Was hätte wohl ihre Mutter zu dem Zwist gesagt? Ihr Butler ist sich sicher: Diana wäre am Boden zerstört.

Lange Jahre arbeitete Paul Burrell (62) im Dienst der 1997 verstorbenen Prinzessin, gilt als einstmals enger Vertrauter. “Es würde Diana zerstören, dass ihre Söhne nicht mehr miteinander sprechen”, hielt er im Gespräch mit Bild fest. “Wäre sie noch da, wäre das alles nicht so passiert. Sie würde beiden einen Arm um die Schulter legen und versuchen, sie wieder zusammenzubringen”, fuhr er fort. Insbesondere um Harry mache er sich derzeit Sorgen. Burrell wünsche dem Prinzen, dass er glücklich wird. Über das Oprah-Interview sei er schockiert gewesen: “Es schien zugunsten von Meghan ausgelegt, um sie in der US-Nachrichtenlandschaft zu etablieren.”

Harry selbst sagte im Gespräch mit der Talkmasterin über seine Mutter: “Ich denke, sie wäre sehr wütend und traurig darüber, wie sich alles entwickelt hat.” Während des langwierigen Ausstiegs aus dem Königshaus habe er Dianas Anwesenheit gespürt. Den Exit begründete er unter anderem mit seiner Angst, dass sich ihre “Geschichte wiederholt”.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel