Carmen Geiss regt sich über Luxus-Designer auf – und erntet dafür einen Shitstorm

Das ging wohl nach hinten los!

Carmen Geiss (54) wollte sich lediglich ihren Frust von der Seele reden. Das Problem: Ihre 1.800 Euro teure Designer-Jacke ist dreckig und scheinbar nicht mehr sauber zu kriegen. Für ihre Fans ein völlig unverständliches und vor allen Dingen protziges Verhalten!

Der Reality-Star ist von Designer-Qualität enttäuscht

Carmen Geiss ist auf 180! Sie hat ihrer Tochter eine Jacke von Yves Saint Laurent im Wert von 1.800 Euro geschenkt. Doch nach nur wenigen Malen tragen hat diese bereits Flecken bekommen. „Wenn diese Jacke schmutzig wird, was muss man damit machen? Sie natürlich wegschmeißen!“, erklärt die Zweifachmama aufgebracht. Das hat ihr zumindest die Verkäuferin in dem Designer-Shop geraten. Knapp eine Minute redet sich der Reality-Star in Rage und verweist immer wieder auf den Preis der Jacke.

View this post on Instagram

Das ist eine Unverschämtheit!!!! Man kauft eine Jacke für 1800 € bei Saint Laurent und erwartet damit auch Kundenservice . Die Jacke war zwei Monate bei @ysl Und heute hat meine Tochter sie genauso abgeholt wie Sie sie dorthin gebracht hat. Die Aussage der Verkäufer war das man die Jacke dann halt wegschmeißen muss. Das nenn ich mal einen geilen Kundenservice!!! Für uns ist somit @ysl keine Marke mehr die wir kaufen!! Designer können schon mal Fehler machen in der Wahl der Materialien aber man sollte dem Kunden bei so einem Preis doch wenigstens einen Austausch anbieten. So große Markenfirma sollten immerhin noch eine Produkthaftung und ein Qualitätsbewusstsein haben. Das ist nun mal kein Preis für Einwegware!! Diese Jacke ist erst acht Monate alt, denn sie hat sie zu Weihnachten geschenkt bekommen!! Das finde ich schon crass!! @ysl #fashion #fürdietonne #schlechtequalität #terrible #material

A post shared by Carmen Geiss 👑 (@carmengeiss_1965) on

Das ist eine Unverschämtheit!!!! Man kauft eine Jacke für 1800 € bei Saint Laurent und erwartet damit auch Kundenservice . Die Jacke war zwei Monate bei @ysl Und heute hat meine Tochter sie genauso abgeholt wie Sie sie dorthin gebracht hat. Die Aussage der Verkäufer war das man die Jacke dann halt wegschmeißen muss. Das nenn ich mal einen geilen Kundenservice!!! Für uns ist somit @ysl keine Marke mehr die wir kaufen!! Designer können schon mal Fehler machen in der Wahl der Materialien aber man sollte dem Kunden bei so einem Preis doch wenigstens einen Austausch anbieten. So große Markenfirma sollten immerhin noch eine Produkthaftung und ein Qualitätsbewusstsein haben. Das ist nun mal kein Preis für Einwegware!! Diese Jacke ist erst acht Monate alt, denn sie hat sie zu Weihnachten geschenkt bekommen!! Das finde ich schon crass!! @ysl #fashion #fürdietonne #schlechtequalität #terrible #material

Ein Beitrag geteilt vonCarmen Geiss 👑 (@carmengeiss_1965) am

„1800 für ne Jacke. Leck mich fett“

Statt Mitleid mit Carmen Geiss zu haben, erntet sie einen Shitstorm. Ein User schreibt: „Ich kotze gleich, dafür muss ich zwei Monate arbeiten…Leute, übertreibt das nicht so. Wenn ihr euren Fans treu bleiben wollt, dann nicht so protzen.“ Eine weitere meint: „Ich finde euch ok aber ihr sollten auch für Arme und Kranke etwas spenden, ihr redet nur von Geld.“ Und ein anderer witzelt: „1800 für ne Jacke. Leck mich fett. Was kann die? Sich auf Knopfdruck anpassen?“

Nicht das erste Mal, dass die Geissens Ärger bekommt. Zuletzt wurde ihr Tierquälerei vorgeworfen. Sogar die Tierschutzorganisation PETA schaltete sich ein. Das Luxus-Leben ist eben nicht immer eitel Sonnenschein… 

Im Video: So sah Carmen Geiss früher aus


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel