Charles als "Begleiter": Gibt Queen ihre Aufgaben an ihn ab?

Queen Elizabeth II. (95) denkt über die Zukunft ihres Königreiches nach. Vor rund zwei Wochen musste die Königin für immer Abschied von ihrem geliebten Ehemann Prinz Philip (✝99) nehmen – nur wenige Tage vor ihrem eigenen 95. Geburtstag. Für die Monarchin wohl zwei triftige Gründe, sich langsam Gedanken um ihren Thronfolger zu machen. Die Queen will angeblich in naher Zukunft ihre Pflichten an Prinz Charles (72) abgeben.

Wie der ehemalige königliche BBC-Korrespondent Peter Hunt laut New York Times erklärte: Die Monarchin werde nach und nach von ihren Aufgaben zurücktreten und ihr Sohn Charles werde dann voraussichtlich eine größere Rolle übernehmen. Ihre Majestät hatte zwar vor Kurzem ihre Arbeit wieder aufgenommen, dennoch wird damit gerechnet, dass sie bald ihren Ruhestand verkünden wird. Charles soll offiziell zum “königlichen Begleiter” ernannt werden und seine Mutter am 11. Mai zur Staatseröffnung des Parlaments unterstützen.

“Im Grunde wird sich die Königin in Würde zurückziehen”, führte Hunt weiter aus. Die aktuelle Gesundheitslage habe dabei geholfen, den Entschluss zu fassen, einen Schritt zurückzutreten. “Es hat das beschleunigt, was jede vernünftige 95-Jährige Frau tun möchte – und dazu gehört, nicht den ganzen Tag auf den Füßen stehen zu müssen.”


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel