‘Charmed’-Star Alyssa Milano möchte in die Politik gehen

Geht sie in die Politik? Schauspielerin Alyssa Milano (48) deutete vergangenen Monat via Twitter an, in ihrer Heimat Kalifornien für den Kongress kandidieren zu wollen. Jetzt bestätigte sie ihre Pläne im Gespräch mit “The Hill”: “Ich denke darüber nach, in Kaliforniens viertem Distrikt gegen den Republikaner Tom McClintock (64) anzutreten.” Laut eigenen Aussagen wolle sie sich für die Wahlen in 2024 aufstellen lassen.

” data-fcms-embed-type=”twitter” data-fcms-embed-mode=”provider” data-fcms-embed-storage=”local”>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (Twitter). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Die Republikaner hätten vor allem in diesem Distrikt viele Wähler, so der “Charmed”-Star. Das wolle sie gerne ändern. “Ich würde diesen Sitz zu gerne auf blau umschwenken”, erklärte sie dem Magazin. “Ich denke, es braucht jemanden, dessen Name Wiedererkennungswert hat und der tief in die Taschen greifen kann, um gegen McClintock anzutreten. Deshalb ziehe ich es in Erwägung”, führte Milano weiter aus.

” data-fcms-embed-type=”glomex” data-fcms-embed-mode=”provider” data-fcms-embed-storage=”local”>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (Glomex). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

“Ich kann nicht beides gleichzeitig machen”

Zu einem endgültigen Entschluss sei die US-Amerikanerin jedoch noch nicht gekommen. Eine Entscheidung möchte sie nach den Zwischenwahlen 2022 fällen. Aktuell sei sie noch zu sehr mit der Schauspielerei beschäftigt. “Ich kann definitiv nicht beides gleichzeitig machen”, gab sie im Interview zu. Es würde sich einfach alles um “das richtige Timing” drehen.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an [email protected]

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel