Claudia Norberg: Zerrissen und traurig! Bittere Abrechnung von der

Wie fühlt sich das an, nach 30 Jahren für eine Jüngere verlassen zu werden? Jetzt spricht Wendler-Ex Claudia Norberg darüber – und auch, wie es jetzt für sie weitergehen soll…

Ein schweres Jahr liegt hinter der Noch-Ehefrau von Michael Wendler (47). Er verließ sie nach rund 30 Jahren Beziehung wegen einer deutlich jüngeren Frau. Und nicht nur das: Nonstop lassen der Schlagerstar und die Schülerin Laura Müller (19) die Öffentlichkeit an ihrer Liebesshow teilhaben.

„Wir sind jetzt ein Jahr getrennt“, resümiert Claudia Norberg im Gespräch mit “Closer”. „Es gibt diesen abgedroschenen Spruch: Die Zeit heilt alle Wunden. Der trifft bei mir tatsächlich zu. Die Tage vergehen, und irgendwann weiß man: Ich muss nach vorne gucken. Erst ist man traurig, dann ist man wütend, dann macht man andere doofe Sachen. Irgendwann kam das Gefühl, ich muss wieder ins Licht schauen und mich auf das konzentrieren, was kommt, und nicht auf das, was war.“

Claudia Norberg litt lange unter der Trennung

Wochenlang ging die 48-Jährige nicht vor die Tür. „Ich saß da, ich habe die Wand angestarrt. Ich konnte nichts machen. Ich hätte nicht arbeiten können. Ich musste nachdenken. Ich trug den ganzen Tag Jogginghose. Und dann fühlt man sich auch wie eine Jogging hose: einfach elend!“ In ihrem Schmerz stand ihr vor allem eine bei: Tochter Adeline (17). „Ich bin froh, dass ich keine kleinen Kinder habe, die unter der Trennung leiden. Es tut es mir echt leid, was sie mitgemacht hat. Ich war immer die Mutter, die ein Fels in der Brandung sein wollte. Und plötzlich musste sie für mich da sein. Sie hat mich erlebt, als ich völlig niedergeschlagen war. Ich war zerrissen und traurig. Dann kam sie und baute mich auf. Das war eine Situation, in der ich meine Tochter niemals haben wollte. Ich konnte es nicht verhindern“, so Claudia Norberg. Doch erst der Spruch einer Freundin holte sie zurück auf den Boden der Tatsachen. „Als es mir richtig schlecht ging, sagte sie knallhart: ,Claudia, jetzt hör mal auf, du bist nicht die Erste, die sich trennt!‘ Ich war baff. Aber sie hatte recht!“

Von da an sollte es wieder bergauf gehen. „Ich suche einen neuen Mann und einen neuen Job. Durch die Karriere meines Noch-Ehemanns fühle ich mich im Rampenlicht wohl. Ich nehme Einladungen gerne an“, sagt Claudia und wirkt dabei hoch motiviert. Obwohl sie aktuell bei ihrer Mama in ihrem alten Kinderzimmer lebt, soll der Lebensmittelpunkt ihre Wahlheimat Florida bleiben. „Ich hab dort viele Freunde, die mir angeboten haben, dass ich einen Job im Büro machen könnte. Ich überlege aber auch, ob ich mir ein Ferienhaus kaufe und es vermiete.“

Nach dem Wendler sucht Claudia einen neuen Mann

Und auch in Sachen Männer hat Claudia bereits ein klares Bild vor Augen: „Optisch bin ich völlig offen. Ich weiß aber, dass ich tendenziell eher auf dunkelhaarige Männer gucke. Ansonsten ist es der Charakter, der mich faszinieren muss. Er muss ertragen, dass ich den ganzen Tag rede. Er muss mir das Gefühl geben, dass ich kluge Sachen sage“, lacht sie. Doch eines darf der neue Partner nicht sein: zu jung! „Ich möchte keinen zu jungen Partner haben. Ich möchte mich nicht jünger verkaufen müssen, als ich bin. Ich finde es schön, wenn man die gleiche Lebenserfahrung hat. Dass man weiß, worüber man spricht. Wenn man von alten Zeiten erzählt und dann war derjenige noch nicht einmal geboren – das fände ich seltsam.“

Ein kleiner Seitenhieb gegen die junge Laura? Gut möglich. Über ihren Ex will sie sich dagegen nicht negativ äußern. „Ich war 30 Jahre mit Michael zusammen. Er war 30 Jahre lang ein guter Ehemann. Wir waren nie getrennt. Es war kontinuierlich schön. Es war immer harmonisch. Ich kann kein böses Wort über ihn verlieren. Das hat er nicht verdient.“ Statt einen Rosenkrieg zu eröffnen, will Claudia Norberg ein Vorbild für andere verlassene Frauen sein. „Es tat weh, und es gibt immer noch Tage, die wehtun, weil irgendwelche Erinnerungen hochkommen. Deswegen will ich zeigen: Versuche, wieder zu lächeln! Ich bekomme sehr viele Nachrichten von Frauen, die sich auch getrennt haben. Es freut mich, dass ich ein Vorbild für sie bin.“ Hut ab vor so viel Größe!

Gibt es inzwischen Baby-News bei Michael Wendler und seiner Laura? Im Video seht ihr die verdächtigen Bilder:

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel