Das sind Peer Kusmagks Kinder

Janni Hönscheids und Peer Kusmagks Kinder entzücken die Fans der beiden regelmäßig. Nach dem Kennenlernen der Eltern in der Datingshow „Adam sucht Eva“ folgte auch gleich schon der erste Nachwuchs. Hier erfahrt ihr alles zu Janni Hönscheids und Peer Kusmagks Kindern.

Nur kurz nach ihrem Kennen- und lieben lernen kamen auch schon Janni Hönscheids (29) und Peer Kusmagks (45) Kinder auf die Welt. 2017 Sohn Emil-Ocean, im Sommer 2019 Tochter Yoko. Über einen Blog und vor allem über Jannis sowie den gemeinsamen Instagram-Account lässt die Familie an ihrem Leben zu viert teilnehmen.

Janni Hönscheids und Peer Kusmagks Kinder Emil-Ocean und Yoko

Hier zeigt sich Peer Kusmagk mit den Kindern im Freien. „Endlich scheint die Sonne mal wieder! Also schnell anziehen und raus an die frische Luft!“, so der 45-Jährige zu seinem Post. 

Der ungewöhnliche Name Emil-Ocean soll die beiden Welten von Janni und Peer vereinen. Im „Promiflash“-Interview verrieten sie, dass „Emil“ an Peer Kusmagks Heimatstadt Berlin erinnern soll und „Ocean“ soll die Surfer-Mama an ihre große Liebe – das Meer – erinnern. 

Peer Kusmagks Kinder sind inzwischen ganz schön groß geworden. Kaum zu glauben, dass der kleine Emil-Ocean am 2. August schon drei Jahre alt wird. Die kleine Yoko feierte dieses Jahr ihren ersten Geburtstag. 

Peer Kusmagks Kinder: Betreuung von zu Hause aus statt in der Kita 

Betreut werden Janni Hönscheids und Peer Kusmagks Kinder zu Hause. In einem Instagram-Post erklärt Janni Hönscheid, warum sie ihre und Peer Kusmagks Kinder so lange wie möglich nicht in die Kita schicken möchte.

Ich weiß noch, als ich schwanger war und mir suggeriert wurde, ich müsste mich schonmal um ein Kitaplatz kümmern“, beginnt die junge Mutter ihren Post. Doch für sie fühle es sich seltsam an, „dieses kleine Wunder gleich in die Obhut einer fremden Institution zu geben“, so die Surferin weiter. 

Als Selbstständige könne sie von zu Hause aus zu arbeiten und sich gleichzeitig um ihre beiden Kinder kümmern. Manchmal wird aber auch Janni alles zu viel. Dass ihre und Peer Kusmagks Kinder vielleicht doch mal einen Kindergarten besuchen, ist also nicht ausgeschlossen. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel