Depressionen und Mobbing: Jetzt spricht Lady Gagas Mama

Lady Gagas (33) Jugend war offenbar schwer! Heute ist die US-amerikanische Sängerin ein gefeierter Megastar, doch hinter ihr liegen auch dunkle Zeiten, wie sie in den vergangenen Jahren immer wieder verdeutlicht hat. Sie habe unter einer postraumatischen Belastungsstörung, Depressionen und Mobbing gelitten. Welche Hürden die heute 33-Jährige in ihrem Leben schon gemeistert hat, macht nun auch ihre Mutter Cynthia Germanotta deutlich.

In der Show Through Mom’s Eyes offenbart sie: “In der Mittelstufe hatte sie viele Schwierigkeiten, weil sie so einzigartig war. Sie fühlte sich von Events ausgeschlossen, gedemütigt, verspottet. Das war der Punkt, an dem sich ihre Depressionen entwickelten.” Zum Teil habe Stefani, wie Lady Gaga mit bürgerlichem Namen heißt, mit ihr gesprochen, doch aus Scham habe sie vieles für sich behalten. Es sei schwierig gewesen, sie auf ihrem Weg zu unterstützen. “Es fühlte sich an, als würde ich Fehler machen, weil ich nicht wusste, nach welchen Warnsignalen ich schauen musste”, erklärt die 65-Jährige.

In einem Interview mit Elle im vergangenen Jahr gab Lady Gaga zu, sich früher selbst verletzt zu haben. “Ich habe mich lange Zeit geritzt. Und ich konnte damit nur aufhören, weil ich gemerkt habe, dass ich das tat, um den Leuten zu zeigen, dass ich Schmerzen habe, anstatt es ihnen zu sagen und nach Hilfe zu fragen”, berichtete die “Shallow”-Interpretin.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel