Deshalb ziehen Harry und Meghan aus ihrer Traumvilla aus

In diesem Haus wollen Prinz Harry (37) und Herzogin Meghan (40) anscheinend nicht alt werden. Der britische Royal und seine Frau setzten sich nach Montecito in den USA ab und kauften dort ein absolutes Traumhaus, um ihre beiden Kinder Archie Harrison (2) und Lilibet Diana großziehen. Doch so traumhaft ist die Villa nicht: Nun soll Harry und Meghans Haus wieder zum Verkauf stehen – wie kommt es dazu?

Trotz der luxuriösen Ausstattung – samt neun Schlafzimmern, 16 Badezimmern, einem Pool und großzügigem Außenbereich – fühlt sich das Ehepaar dort nicht wohl. Bunte fand die Gründe dafür heraus: Die Lage lässt ziemlich zu wünschen übrig. Denn das Anwesen befindet sich in einem Hochrisiko-Gebiet für Großbrände und Schlammlawinen, außerdem tummeln sich dort gern einmal Braunbären. Hinzu kommen die hohen Unterhaltungskosten der Villa: Circa 132.000 Euro müssen die Eltern für die Grundsteuern blechen – obendrauf kommen dann noch die Rechnungen für Heizkosten, Strom und Gartenpflege.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel