Doku über Bling Ring: Paris Hilton lehnte Netflix-Anfrage ab

Eine traumatische Zeit in Paris Hiltons (41) Leben wird von Netflix erneut aufgegriffen. Schon 2013 wurde ein Film über eine Gang von Teenagern gedreht, die zwischen 2008 und 2009 mehrere Einbrüche in den Häusern verschiedener Promis begingen. Paris selbst wurde mehrfach Opfer dieser Diebstähle. Für den Film „The Bling Ring“ mit Emma Watson (32) gab sie ihr Einverständnis, in ihrem Anwesen zu drehen. Teil einer Netflix-Doku über die Mitglieder der kriminellen Gruppe zu sein, lehnte Paris jetzt jedoch ab.

„Sie hat kein Interesse daran, all das nach den ganzen Jahren wieder aufleben zu lassen“, verrät ein Insider gegenüber Page Six über die Entscheidung der DJane. Sie habe die Anfrage von Netflix, Teil der Dokumentation zu sein, auch aufgrund ihres hektischen Arbeitsplans „respektvoll abgelehnt“. Zudem stehe die Markteinführung ihres neuen Unternehmens 11:11 Media bevor.

Der Trailer zu der Doku über die inzwischen erwachsenen Mitglieder des Bling Rings wurde am Dienstag von Netflix veröffentlicht. Nicholas Prugo saß für seine Verbrechen als Teil des Bling Rings ein Jahr im Gefängnis. In dem Trailer verrät er, warum sie ausgerechnet bei Paris Hilton mehrfach einbrachen. Die Millionärin habe ihre Haustür einfach nie abgeschlossen.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel