Doris Schröder-Köpf: "Die Diagnose war ein Schock"

Das neue Jahr hatte für Doris Schröder-Köpf mit einer Hiobsbotschaft angefangen. Die Ex-Ehefrau des Altkanzlers leidet an einem schweren Herzfehler. Jetzt muss sich die 57-Jährige einer lebensbedrohlichen OP unterziehen.

Lebensbedrohliche Herz-OP

Danach ließ sich die 57-Jährige auch von einem Kardiologen untersuchen. Der stellte eine schwere Aortenklappenstenose fest. “Bei weiteren Untersuchungen in der MHH [Anm. der Red.: Medizinischen Hochschule Hannover] stellte sich heraus, dass es wohl von Geburt an eine Verwachsung gab, die diese Verkalkung jetzt beschleunigt hat.” Normalerweise kommt es zu dieser Erkrankung erst in einem höheren Alter.

In absehbarer Zeit muss sich die Politikerin, die nach der Trennung von Gerhard Schröder mit dem niedersächsischen Innenminister Boris Pistorius zusammenkam, einer lebensbedrohlichen Herzklappen-Operation unterziehen.

“Jetzt bin ich dankbar”

  • Nach Sport oder im Ruhezustand: Was steckt hinter plötzlichem Herzrasen?
  • Herzschrittmacher oder Bypass: Zahl der Herz-OPs gestiegen
  • Ungewöhnlicher Look am Herd : Altkanzler Schröder ganz privat
  • Nach privaten Bildern am Herd: Soyeon teilt Paarfoto mit Gerhard Schröder

Die Nachricht erhielt Doris Schröder-Köpf vor acht Monaten, das Wohl ihrer Kinder steht jedoch weiterhin an erster Stelle. “Natürlich war die Diagnose ein Schock. Aber jetzt bin ich dankbar, dass ich noch die Zeit bekommen habe, vieles zu regeln, was man als alleinerziehende Mutter dreier Kinder zu regeln hat”, so die Kanzler-Ex.

Offiziell waren Doris Schröder-Köpf und Gerhard Schröder von 1997 bis 2018 verheiratet. Das Paar lebte zwar seit 2015 nicht mehr zusammen, die endgültige Trennung kam jedoch erst 2016. Zwei Jahre später folgte die Scheidung. Während ihrer Ehe hatten sie zwei Kinder aus Russland adoptiert. Mittlerweile sind Gregor und Viktoria im Teenager-Alter. Außerdem hat Doris Schröder-Köpf noch eine Tochter aus einer früheren Beziehung.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel