Ein Jahr nach Corey La Barries Tod: Daniel entschuldigt sich

Daniel Silva hat sein Schweigen über Corey La Barries Tod gebrochen. Im Mai letzten Jahres musste sich der “Ink Master”-Star wegen Totschlags vor Gericht verantworten. Er verursachte alkoholisiert einen Autounfall, bei dem sein Beifahrer, der YouTube-Star Corey La Barrie, tödliche Verletzungen erlitt. Daraufhin wurde Daniel wegen Mordes angeklagt, vor Gericht plädierte er jedoch auf nicht schuldig. Jetzt äußerte sich der Tätowierer erstmals öffentlich zu dem tragischen Unglück: Daniel bat für Coreys Tod um Vergebung!

“Ich will mich für den Schmerz entschuldigen, den ihr alle durchmachen müsst. Ich entschuldige mich bei Corey, bei seiner Familie, seinen Freunden und seinen Fans”, begann Daniel sein Video-Statement, das er auf YouTube veröffentlichte. “Es ist fast unmöglich, die richtigen Worte für so etwas zu finden”, fuhr er fort. Im Moment verarbeite der Reality-TV-Star noch viele Emotionen und sei gezwungen, sich mit der Tatsache zu konfrontieren, dass er einen Unfall verursacht hatte, der zum Tod seines besten Freundes führte.

Im August letzten Jahres wurde Daniel wegen fahrlässiger Tötung zu einem Jahr Haft auf Bewährung und 50 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt, nachdem Coreys Eltern ihn angeklagt hatten. Der Tatto-Fan habe in der besagten Nacht während der Rückfahrt von einer Party nicht nur Alkohol im Blut gehabt – er sei zudem viel zu schnell unterwegs gewesen, woraufhin er und Corey mit dem Auto gegen ein Straßenschild und einen Baum prallten.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel