Engagement für Parkinson: Michael J. Fox erhält Auszeichnung

Michael J. Fox (61) wird eine besondere Auszeichnung zuteil! Vor allem durch seine Rolle als Marty McFly in dem Blockbuster Zurück in die Zukunft wurde der Schauspieler in den 80er-Jahren weltberühmt. Seit 1998 ist jedoch bekannt, dass der Kanadier an Parkinson leidet – eine Krankheit, die er bewusst jahrelang in der Öffentlichkeit verheimlichte. Zwei Jahre später gründete er eine Stiftung, die Spenden für die Erforschung der Parkinsonkrankheit sammelt – und für dieses Engagement wurde Michael jetzt mit dem Jean-Hersholt-Humanitarian-Award ausgezeichnet!

Wie Mail Online jetzt berichtete, besuchte Michael am vergangenen Samstagabend die Governors Awards in Los Angeles: Während der Zeremonie nahm der 61-Jährige den Jean-Hersholt-Humanitarian-Award entgegen, der an eine Person verliehen wird, „deren humanitäres Engagement der Branche große Ehre gemacht hat“. Unterstützt wurde er dabei von seiner Frau Tracy Pollan: In Smoking und schwarzem Paillettenkleid strahlte das Ehepaar auf der Bühne um die Wette.

In einem Interview mit People machte Michael deutlich, wie dankbar er seiner Familie für die Unterstützung ist: „Ich habe eine tolle Familie. Meine Kinder sind großartig. Sie setzen ihre Energie dafür ein, etwas zu verändern und Dinge besser zu machen“, schwärmte der „The Frighteners“-Star.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel