Eric Stehfest wurde als Kind mehrfach sexuell missbraucht

Eric Stehfest macht eine Psychotherapie vor laufender Kamera. Der frühere GZSZ-Star spricht darin über schreckliche Erfahrungen, die er in seinem Leben machen musste. Auch von Missbrauch berichtet er. 

“Hätte gerne die Chance gehabt, meine Sexualität selbst zu entdecken”

“Ich habe in den vergangenen Jahren versucht, viel mit mir selbst zu vereinbaren”, erklärt Stehfest in den Ausschnitten. Für ihn sei es ein Problem, Nähe zuzulassen, was sich auch immer wieder auf das Leben mit seiner Frau Edith und den beiden gemeinsamen Kindern auswirke. “Ich hätte gerne die Chance gehabt, meine Sexualität selbst zu entdecken. Bis heute habe ich nicht darüber geredet”, so Stehfest zu seiner Therapeutin. Seine Mutter habe nichts davon mitbekommen, dass er als Kind mehrfach sexuell missbraucht wurde. Im weiteren Verlauf spricht er detaillierter über die Geschehnisse. 

  • Wegen Metzelder-Urteil: Charlotte Würdig nennt Justizministerin ”Lügnerin”
  • Lesermeinungen: ”Ich empfinde nur noch Ekel”
  • Prozess gegen 64-Jährigen in Köln: Fast vier Jahre Haft für Kindesmissbrauch

“Für mich sind einige Themen in diesem Pandemiejahr besonders sichtbar geworden: häusliche Gewalt, Missbrauch und toxische Männlichkeit. Deshalb mache ich eine Therapie und möchte dafür werben, dass es sinnvoll ist, sich radikal ehrlich seiner Vergangenheit und den eigenen Verhaltensmustern zu stellen”, sagte Stehfest vorab als Begründung für seine Therapie vor laufender Kamera. Der Schauspieler, der jahrelang süchtig nach Drogen war, hofft auf eine Befreiung. Zuletzt mussten er und seine Frau einen Prozess gegen deren Vergewaltiger durchleben. Ein Lichtblick war die Geburt ihres zweiten Kindes Aria im Januar dieses Jahres. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel